1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Basketball-Landesliga: Rheinbergs Korbjäger sind bereit für Saisonstart

Basketball-Landesliga : Rheinbergs Korbjäger sind bereit für Saisonstart

Die Landesliga-Basketballer des TuS 08 fiebern dem ersten Punktspiel entgegen. Der Kader ist zusammengeblieben. Leistungsträger Thomas Achtermeier ist verletzt. Es soll noch eine Damen-Mannschaft gegründet werden.

Sie hatten lange darauf gewartet, die Basketballer des TuS 08 Rheinberg. Im Frühsommer 2020 war es dann endlich so weit – der Aufstieg in die Landesliga wurde perfekt gemacht. Jeder Sportler, der schon einmal den Sprung in die nächsthöhere Klasse geschafft hat, weiß, dass man es dann kaum erwarten kann, auch in der neuen Liga zu spielen, sich mit vermeintlich besseren Teams zu messen. Doch die Geduld der Rheinberger wurde noch einmal auf die Probe gestellt. Denn die Corona-Pandemie sorgte bekanntlich für reichlich Chaos im Amateursport, war letztlich auch der Grund dafür, dass die komplette Saison in der Basketball-Landesliga abgesagt wurde.

Aber jetzt ist die Hoffnung groß, dass der TuS 08 Rheinberg bald „in den Genuss kommen wird, Landesliga zu spielen“, wie es Thomas Schrader ausdrückt. Der Abteilungsleiter, gleichzeitig auch Leistungsträger im Team des letztjährigen Aufsteigers, ist zuversichtlich, dass es Ende Oktober wieder losgehen wird. Bestens vorbereitet dürfte die Mannschaft von Trainerin Anika Illbruck-Schuurmann jedenfalls sein, befindet sie sich doch schon seit Beginn der Sommerferien wieder im Training.

  • Rückraumspieler Markus Pitsch verstärkt nun die
    Handball in Meerbusch : MHV-Herren: Ziel ist die Landesliga
  • Die Mannschaft der MLP Academics Heidelberg
    Fragen und Antworten : Das müssen Sie zum Start der Basketball-Bundesliga wissen
  • Das Monheimer Derby ist immer gut
    Fußball, Bezirksliga : Monheimer Derby eröffnet die Bezirksliga

Thomas Schrader ist mindestens genauso zuversichtlich, dass die Rheinberger in der Landesliga eine gute Rolle spielen werden. „Selbstverständlich ist das oberste Gebot der Klassenerhalt. Aber wenn wir regelmäßig alles abrufen, was wir können, müsste das eigentlich funktionieren“, sagt Schrader und verweist zudem darauf, dass der TuS 08 keine Abgänge zu verzeichnen hat und in Marvin Merzenbach, der zuletzt für den Landesligisten BG Kamp-Lintfort III spielte, sogar noch einen Akteur hinzugewonnen hat. Ein kleiner Wermutstropfen ist die Verletzung von Thomas Achtermeier, der sich eine Bänderdehnung zugezogen hat. „Da müssen wir abwarten, wie lange ihn das außer Gefecht setzt. Er ist eine wichtige Personalie“, so Schrader.

Dass beim TuS 08 Rheinberg gute Arbeit geleistet wird, zeigt auch die Tatsache, dass mit dem zweiten Team eine weitere Mannschaft den Sprung in die nächsthöhere Klasse geschafft hat. Sie wird künftig in der Bezirksliga spielen. Komplettiert wird die Senioren-Abteilung durch die dritte Vertretung, die in der Kreisliga antritt. Und auch im Nachwuchsbereich haben die Rheinberger zwei Mannschaften aufzuweisen – ein U18- und ein U16-Team. „Das ist ja auch unsere Zielsetzung, dass wir junge Spieler aus den eigenen Reihen an unsere Senioren-Mannschaften heranführen“, bemerkt Thomas Schrader.

Zwar musste der TuS 08 bedingt durch die Corona-Pandemie im Jugendbereich einige Abgänge hinnehmen. Doch in jüngster Vergangenheit hat es auch schon wieder einige Anfragen von jungen Basketballern gegeben, die schon ihre erste Einheiten absolviert haben.

Lediglich bei den Damen drückt der Schuh ein wenig. Zwar trudeln auch dort schon mal Anfragen beim Verein ein. Für die Bildung einer Mannschaft reichte dies jedoch nicht. „Wir bleiben da aber am Ball. Denn es ist schon unser Ziel, auch eine Damen-Mannschaft zu stellen“, so Schrader.