1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

B-Jugend des SV Budberg gewinnt gegen den TuS Xanten mit 7:3

Letzter Spieltag in den Leistungsklassen : Moritz und David schlagen jeweils dreimal zu

Dieses Kunststück gelang den beiden B-Junioren-Fußballern am letzten Spieltag auf dem Platz in Budberg.

Die Budberger C-Junioren gewannen als Leistungsklassen-Meister auch das letzte Saison-Spiel standesgemäß

B-Jugend: SV Budberg – TuS Xanten 7:3 (1:1). Roger Kulawig, der Trainer der Gäste, analysierte treffend: Der Gegner sei deutlich überlegen gewesen, wodurch sein Team keine Chancen auf einen Punkt hatte. David Epp traf dreifach. „Der sechste Platz in der Endabrechnung ist definitiv ein Erfolg für uns“, sagte Kulawig. Auf der anderen Seite gelangen auch Moritz Paul drei Tore. Florian Hentschel (2), Rayk Bißling und Lasse Jebauy netzten ebenfalls.

TV Asberg – JSG Veen/Alpen 1:4 (0:3). Die Gäste erlebten einen entspannten Nachmittag. Teamchef Berthold Kuhlmann hatte nur einen Kritikpunkt: die Chancenverwertung. Niels Kuhlmann (2), Linus Wambach und Simon Haber trafen. Louis Logaric gelang das 1:4.

C-Jugend: TV Kapellen – JSG Veen/Alpen 8:0 (4:0). „Wir waren halt deutlich unterlegen“, schilderte JSG-Trainer Chris Küppers die Ursache für die Pleite. Er blickt zwiegespalten auf die Spielzeit zurück: „Der neute Platz ist nicht das, was wir uns vorgestellt haben. Aber der Zusammenhalt in der Mannschaft hat sich dafür gut entwickelt.“

SV Menzelen – GSV Moers 0:3 (0:1). Bei den Hausherren war „die Luft raus“, wie Coach Daniel Schelleckes bemerkte. Der GSV scheiterte auch noch mehrfach am Aluminium.

FC Neukirchen-Vluyn – SV Budberg 1:3 (0:2). Im Duell Erster gegen Zweiter gab’s keine Zweifel über den Ausgang der Partie. Der SVB spielte erneut seine Dominanz in der Liga aus. Coach Frank Pomrehn hätte lieber ein besseres Spiel gesehen als einen Arbeitssieg. „Das war auf dem Ascheplatz aber leider nicht möglich.“ Jan van Dyck, Jonathan Bähner und Torschützen-König Oliver Nowak trafen.

D-Jugend-Niederrheinliga: SV Budberg – FSV Duisburg 0:3 (0:3). Schon im Hinspiel war die Mannschaft von Coach Nils Ahrens dem FSV mit drei Treffern unterlegen gewesen. Diesmal allerdings dominierte der Gastgeber das Geschehen. Ahrens: „Das war fast schon Slapstick. Unser Gegner macht aus drei Schüssen drei Tore, und wir treffen nicht ein einziges Mal.“