Lokalsport: Ausflug nach Issum endet für HSG-Frauen mit Arbeitssieg

Lokalsport: Ausflug nach Issum endet für HSG-Frauen mit Arbeitssieg

Es war gestern Abend das erwartet hitzige Derby in der Verbandsliga der Handballerinnen zwischen dem TV Issum und der HSG Alpen/Rheinberg. Doch da sich die Konkurrentinnen nicht mit unfairen Mitteln bekämpften, blieb alles im Rahmen. Für die Gäste lohnte sich der Ausflug nach Issum. Das Team von Sebastian Elbers/Mike Holtmann behielt mit 28:26 (15:13) die Oberhand.

Die ehemalige TVI-Spielerin Ann-Christin Hackstein musste einiges einstecken. "Klar, wurde versucht, gerade sie am erfolgreichen Torwurf zu hindern. Doch wir sind gut damit umgegangen", so Elbers. Seinem Team gelang es nicht, sich entscheidend abzusetzen. Dafür unterliefen den Gästen vorne wie hinten zu viele Fehler. Die HSG agierte im Laufe der Partie immer defensiver. Elbers: "Wir waren die bessere Mannschaft. Es war nicht schön, aber wir haben gewonnen - und das zählt."

Tore: Hochstrate (7/7), Pude (5), Hackstein, Neinhuis, Zeegers (je 4), M. Manca, Scholz, L. Manca, Ohde.

(put)