1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Ansteckungsgefahr zu hoch: TuS Xanten sagt Landesliga-Spiel ab

Handball-Landesliga : Xanten sagt Auswärtsspiel wegen zu hoher Ansteckungsgefahr ab

Die Männer-Mannschaft verzichtet am Samstag auf die Fahrt nach Grefrath. Fast die Hälfte der Spieler wollte nicht antreten.

Der Handballverband Niederrhein (HVN) hat am Donnerstag eine E-Mail vom TuS Xanten erhalten. Darin stand, dass die Landesliga-Männer am Samstag mit Verweis auf die ansteigenden Corona-Infektionen nicht zum Nachholspiel in Grefrath antreten werden. „Knapp die Hälfte der Spieler hat sich für eine Absage ausgesprochen, weil ihnen die Ansteckungsgefahr zu hoch ist“, sagt Trainer Michael Kessel, der die Entscheidung mitträgt.

Der Tabellenletzte aus Xanten bat den HVN in der E-Mail darum, die Partie zu verlegen und das Spiel nicht gegen den TuS zu werten. Kessel plädiert dafür, die Saison zu unterbrechen und verweist auf den Mittelrhein-Verband. Die Verantwortlichen dort teilten am Donnerstag mit, dass zunächst bis Mitte November keine Spiele stattfinden werden.

Ebenfalls abgesagt wurde die Nachholpartie des Gruppen-Konkurrenten TV Issum beim TV Voerst II wegen eines Corona-Verdachtsfalls auf Seiten der Gäste. Für den von Oliver Cesa trainierten Tabellenachten geht es damit frühestens am 8. November weiter, wenn um 16 Uhr das Auswärtsspiel beim VfB Homberg II ansteht. Die Gelb-Schwarzen steckten allerdings zuletzt ebenfalls in einer Corona-Zwangspause.