Lokalsport : Alpener Vierkämpfer vorne dabei

Die Mannschaft des RV Eintracht Veen beendete den Wettbewerb des Kreis-Pferdesportverband auf dem dritten Platz. Stephanie Lohmann und Jessica Woletz vom RV "St. Georg" wurden Siebte in der Ü18-Wertung.

Acht Nachwuchsreiter des RV Eintracht Veen haben Susanna Schubert richtig glücklich gemacht. Die Siegerehrung der Vierkampf-Kreismeisterschaft verfolgte die Jugendwartin des Vereins mit einem vielsagenden Lächeln. Die Veener Jugend-Mannschaft überraschte in Dinslaken mit dem dritten Rang hinter dem RSV St. Hubertus Wesel-Obrighoven und dem RFV Diana Diersfordt. "Dieses Ergebnis habe ich nicht erwartet", sagte Schubert, die im gleichen Atemzug den Trainern für ihr Engagement dankte.

Die Veener traten in dem Wettbewerb mit Dressur und Springen auf E-Niveau an. Es ging um den großen Kreispokal. Am ersten Tag mussten alle Teilnehmer 2000 Meter im Gelände laufen, dann im Hallenbad 50m-Freistil zurücklegen. Die Erwartungen von Sabrina Epe und Emma Kamps, die mit den Aktiven des RV Eintracht geübt hatten, wurden übertroffen. Fast alle verbesserten ihre Trainingsleistungen. Christian Watterott war mit 33,29 Sekunden im Wasser sogar der Zweitschnellste aller 36 Starter. Nach zwei Disziplinen lagen die Veener auf Platz zwei. Der zweite Tag begann mit der Dressur. Die beste Wertungsnote der acht Reiter des RV Eintracht erreichte Luca Verfürth mit einer 7,40. Im Springen belegte Anna Kamps in der Gesamtwertung den vierten Platz (7,70). In Summe sammelten die Veener 14.024 Punkte ein. Der Mannschaft gehörten noch Lara Holland, Maike Wijnbergen, Melina Lemken, Luisa Hendricks und Nadine Ingenerf an. Die Trainer Michael und Christiane Gesthuysen freuten sich mit ihren Schützlingen.

  • Lokalsport : Alpener Reiter beim Kreis-Vierkampf dabei
  • Reitsport : Wettener Vierkampf-Mannschaft gewinnt Bronzemedaille
  • Wegen Pandemie wird’s auch Anfang 2022
    Hallenfußball in Corona-Zeiten : Stadtmeisterschaft in Moers und Rheinberg abgesagt

Auf dem Gelände des gastgebenden RV Hiesfeld war der RV Veen auch beim Wettbewerb der Jüngsten vertreten. Tessa Böhnke, acht Jahre alt, startete als schnellste Läuferin der 23 Teilnehmer in ihren Dreikampf. Es folgte das Schwimmen und die Dressur auf Shetlandpony Krümel. Tessa landete bei den U10-Kindern auf dem 15. Rang.

 Die Teilnehmer des RV Veen (v.l.): Sabrina Epe, Christian Watterott, Lara Holland, Anna Kamps, Melina Lemken, Emma Kamps; Mitte: Luca Verfürth, Luisa Hendricks, Maike Wijnbergen, Nadine Ingenerf und Tessa Böhnke (vorne).
Die Teilnehmer des RV Veen (v.l.): Sabrina Epe, Christian Watterott, Lara Holland, Anna Kamps, Melina Lemken, Emma Kamps; Mitte: Luca Verfürth, Luisa Hendricks, Maike Wijnbergen, Nadine Ingenerf und Tessa Böhnke (vorne). Foto: Verein

Beim Ü18-Vierkampf waren acht Mitglieder des RV "St. Georg" Alpen vertreten. Eine Mannschaft bestand auch zwei Personen, die jeweils eine Reitdisziplin (E-Dressur oder E-Stilpspringen) und 50 Meter schwimmen oder 3000 Meter laufen mussten. Stephanie Lohmann mit Funkentanz und Jessica Woletz mit Bubi waren das erfolgreichste Alpener Duo auf Rang sieben mit 5079 Punkten. Mit diesem Resultat konnte sich die zwei anfreunden. Denn speziell vorbereitet auf den Kreis-Vierkampf hatten sie sich nicht. 21 Teams waren am Start.

Kreis-Jugendwartin Ilona Franken sprach am Ende der beiden Tage von einer gelungenen Veranstaltung. Dies machte sich auch an der Teilnehmerzahl fest. 132 Reiter aus neun Vereinen, die ihre Ausdauer und Vielseitigkeit unter Beweis stellten, waren bei der 20. Auflage dabei. Für Franken war "die Begeisterung der Zuschauer" ein Indiz dafür, dass der Weseler Kreis-Vierkampf nach Jahren mit geringen Nennungszahlen "einen Aufschwung" erlebt.

(RP)