Alpener Tennis-Damen 30 steigen mit weißer Weste auf

Alle Spiele auf dem Tennisplatz gewonnen : Alpener Damen 30 steigen mit weißer Weste auf

Am letzten Spieltag gab’s nochmals einen 7:2-Erfolg. Die 2. Tennis-Herren der Viktoria verpassten ihr Saison-Ziel.

Auch am letzten Spieltag der Sommer-Saison ließen sich die Tennis-Damen 30 von Viktoria Alpen nicht die Butter vom Brot nehmen. Sie stiegen mit sieben Siegen und 50:13 Matchpunkten in die Bezirksklasse B auf. Gegen die Gäste aus Vennikel war nach den Einzeln die Entscheidung gefallen. Nina Pötters, Stefanie Scheffers, Andrea Korff-Krumm, Chantal Tepass und Barbara Vacas legten vor. In den Doppeln lieferten AnjaProx/Tepass und Scheffers/Korff-Krumm zwei weitere Punkte zum 7:2.

Ebenfalls erfolgreich beendete die 2. Damen 40 die Spielzeit mit einem 6:3 auf heimischer Anlage gegen Fischeln. Die Einzelpunkte holten Anette Louis, Elke Rosing, Marlies Ridder und Anneliese Rosin. Im Doppel gewannen Ute Kappela mit Susanne Mestrovic sowie Louis/Ridder. Somit sicherten sich die Damen einen Mittelfeldplatz in der Abschlusstabelle.

Trotz eines 8:1 über den TC Kapellen konnten die 2. Herren den angepeilten Aufstiegsplatz nicht mehr erreichen, weil SW Budberg gegen den Spitzenreiter nur knapp unterlag und bei Punktgleichheit das bessere Matchballverhältnis aufwies. Dennoch war Kapitän Jens Nepicks mit der Saison-Leistung zufrieden.

Die neuformierte 3. Herren-Mannschaft musste auch in Budberg eine deutliche Niederlage hinnehmen und belegte den letzten Rang. Es fehlte vor allem an Erfahrung. „Dies sollte in der nächsten Saison unter anderem durch intensives Wintertraining besser werden“, weiß Ulrich Holtbrink, der Leiter der Alpener Tennis-Abteilung.

(put)
Mehr von RP ONLINE