Alpener Stadtlauf am 6. Juni mit 324 Voranmeldern

Alpener Stadtlauf mit Retro Run : Großes Interesse am Firmen-Rennen

Die Schüler machen am Samstag beim 28. Alpener Stadtlauf um 14 Uhr den Anfang. Es gibt 324 Voranmelder.

Klaus Arping, Helge Rademacher und Uwe Zimmermann kommen am Samstag nach Alpen, um fünf Kilometer zu laufen. Allerdings rückwärts. Der Retro Run ist wieder Bestandteil des Alpener Stadtlaufs. Die 28. Auflage beginnt um 14 Uhr mit dem Rennen der Schülerinnen und Schüler (Altersklassen U8 bis U16). Start und Ziel liegen auf der Sportanlage der Viktoria neben dem Schulzentrum.

In Summe 324 Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene haben sich vorangemeldet. Kurzentschlossene können für eine Nachmeldegebühr von zwei Euro auf die Strecke gehen. „Gerade für den Lauf über zehn Kilometer hoffen wir noch auf einige Nachmelder. Da gibt’s noch Luft nach oben“, sagt Wilhelm Schmitz, Sportwart der LG Alpen. 2018 hatten im letzten Lauf Marc-Andre Ocklenburg und Torsten Graw gemeinsam die Ziellinie überquert. Den „10er“ der Frauen hatte Carina Fierek gewonnen.

Glücklich ist der ausrichtende Verein über das große Interesse der Mitarbeiter vom Landtechnik-Hersteller Lemken am Firmenlauf. 37 Startnummern gehen an das Unternehmen. Erstmals dabei ist die Physiotherapie-Praxis Schwartz mit zwölf Angestellten. Die Sonder(geld)preise für die teilnehmerstärksten Schulen gehen an die Grundschule Alpen (43 Kinder) und das Rheinberger Amplonius-Gymnasium (40). Wie hoch die Summe ist, werde erst am Veranstaltungstag verraten, so Schmitz.

Startzeiten: 14 Uhr Schüler(innen) Lauf über 2 km, 14.40 Uhr Schüler(innen) Lauf über 1 km, 15 Uhr Retro Run, 15.05 Uhr Jedermann-Lauf und Firmen-Lauf über 5 km, 16 Uhr Bambini-Lauf für Kinder bis vier Jahre über 400 Meter, 16.15 Uhr Bambini-Lauf für Kinder bis sieben Jahre über 400 Meter, 16.45 Uhr Hauptlauf über 10 km.

Mehr von RP ONLINE