Fußball-Kreisliga A : Alpen dreht erst in der Schlussphase auf

Fußball-Kreisliga A: Der SV Orsoy hielt bis zur 70. Minute ein 1:1. Am Ende hieß es 5:1 für die Viktoria.

Mehr Mühe als es der 5:1 (1:1)-Erfolg in der Fußball-Kreisliga A aussagt hatte Viktoria Alpen mit dem abgeschlagenen Schlusslicht SV Orsoy. Auf dem mit Pfützen übersäten Aschenplatz am Schulzentrum hielt der Gast 70 Minuten ein Remis und stellte den Favoriten vor einige Probleme. Erst als beim Tabellenletzten Konzentration und Kraft nachließen, bog die Viktoria auf die Siegerstraße ein.

Ohne einen etatmäßigen Torwart war der SVO angereist. Die Nummer Eins, Pascal Jetten, sieht Vaterfreuden entgegen. Ein Vertreter für ihn war in Orsoy vor dem letzten Spiel des Jahres nicht aufzutreiben. So stellte sich Feldspieler Björn Wenzel zwischen die Pfosten. Er war an den fünf Gegentreffern schuldlos. Im ersten Abschnitt hielten die Gäste Alpen weitgehend von ihrem Kasten fern. Und zum Erstaunen der Zuschauer brachte ein Kopfball-Tor von Mathias Muczk im Anschluss an eine Ecke Orsoy in Führung (7.). Die Hausherren mühten sich, bissen sich aber an der Abwehr die Zähne aus. So blieb’s zur Pause bei einem Treffer der Viktoria durch Sturm-Ass Nils Speicher (19.).

Für Erlösung sorgte Nico Görgen, der in der 70. Minute zum 2:1 einschoss. Damit war die Moral des Tabellenletzten gebrochen. Wie so oft in den vorangegangenen Spielen ließen die Orsoyer nun die Köpfe hängen. Die Folge war das 3:1 wiederum durch Speicher. Der vierte Alpener Treffer ging aufs Konto von Chris Bartsch. Er durfte sich über sein erstes Saison-Tor freuen. Den Schlusspunkt zum 5:1 setzte Speicher.

Alpen: Dahm; Esper Willerding, Letschert (62. Bartsch), Algra, Feuchter, Schmitz (62. Lo Curto), Sura, N, Görgen, Spallek (83. Hintze), Speicher (73. Ph. Görgen).

Orsoy: Wenzel; Hochstein, von Schwartzenberg, Muczk, Pawlinski, Ernicke (46. Arslan), Kaiser, Schulik (81. Burckhardt), Kaiser, Sanverdi, Kaymaz