Lokalsport: Alle drei Budberger Mannschaften gehen leer aus

Lokalsport : Alle drei Budberger Mannschaften gehen leer aus

Nachwuchsfußball: Zum Auftakt der Qualifikationsrunde zur Niederrheinliga verließen die A-, B- und C-Jugend den Platz punktlos.

Einen Fehlstart gab's für die drei Budberger Nachwuchsteams in den ersten Qualifikationsspielen um den Aufstieg in die Niederrheinliga.

Die A-Jugend des SVB unterlag bei den SF Bamberg mit 0:1 (0:1). Die Schwarz-Weißen schrammten haarscharf an einem Punktgewinn vorbei. Trainer Manfred Twardzik sagte: "Der Gegner hatte zwar die klareren Chancen, wir dafür aber mehr Möglichkeiten." Der entscheidende Fehler zum 0:1 ereignete sich nach sechs Minuten. Ein gefährlicher Rückpass leitete das Tor ein. Keeper Sahin Er konnte den Ball nicht weit genug wegschlagen. Der gegnerische Stürmer hatte leichtes Spiel. Twardzik stellt dennoch klar: "Ich bin mit der Leistung einverstanden."

Die Budberger B-Junioren waren TuS Reuschenberg mit 0:2 (0:0) unterlegen. Die Hausherren erwischten keinen guten Tag. Die warmen Temperaturen machten einigen Spielern zu schaffen. Dies verdeutlichte Coach Wilhelm Barnowski: "Wir hatten daher zu viele Durchschnittsleistungen". Dabei war die Heimelf im ersten Abschnitt sogar leicht überlegen. Nach einer Zeitstrafe für Kaan Gündogdu wegen Meckerns kassierte der Gastgeber in Unterzahl nach 70 Minuten das erste Gegentor, mit dem Schlusspfiff fiel das zweite.

Die C-Jugend des SVB verlor gegen Arminia Klosterhardt mit 1:3 (1:0). Vor der Pause überzeugte das Team von Coach Frank Pomrehn durch ihre kämpferische Leistung. Als Paradebeispiel führt er die Vorarbeit zum Führungstreffer an. Oliver Nowak tankte sich durch die gesamte Defensive des Kontrahenten und legte den Ball quer zu Moritz Münster, der nur noch einschieben musste. "Wir haben es geschafft, die gegnerischen Stürmer in Schach zu halten", führt Pomrehn weiter aus.

Nach dem Seitenwechsel änderten sich die Kräfteverhältnisse. "Der Gegner war vielleicht ein wenig wütend, weil er es sich einfacher vorgestellt hatte", so Pomrehn. Die Arminia trat wesentlich aggressiver auf. Luiz Hilsenberg wurde so schwer gefoult, dass er nicht weiterspielen konnte. "Seine Verletzung war der Knackpunkt", erläuterte der Coach. Der Wechsel zog zu viele Umstellungen mit sich.

So geht's weiter: A-Jugend am 10. Juni auswärts gegen SW Essen (11 Uhr); B-Jugend am 10. Juni daheim gegen VfR Fischeln (11); C-Jugend am 9. Juni zu Hause gegen Wuppertaler SV (15).

(dni)
Mehr von RP ONLINE