Tischtennis : 9:0-Kantersieg zum Abschluss

Die hiesigen Tischtennisspieler haben ihre Saison beendet. Rheinbergs Zweite spielt im nächsten Jahr in der Verbandsliga. Borth steigt in die Bezirksliga auf.

Landesliga: Zum vierten Mal in Folge steigt der TuS 08 Rheinberg II auf. Noch in der Saison 2015/16 spielte die Zweitvertretung in der Kreisliga. Am Samstag beendete der TuS 08 seine Landesliga-Spielzeit mit einem 9:0 gegen den TV Bruckhausen. Nach der Sommerpause spielt der Aufsteiger in der Verbandsliga. „Ein fünftes Mal werden wir wohl nicht aufsteigen“, kündigte Thomas Büssen jetzt schon den Klassenerhalt als Zielvorgabe an. Punkte: Müller/Volkmann, Büssen/Waschipki, Aydin/Acikel, Müller, Büssen, Volkmann, Aydin, Waschipki, Acikel.

Bezirksliga: Der SV Millingen blickt auf eine erfolgreiche Spielzeit zurück, die nach dem letztjährigen Abstieg nun mit einem guten vierten Platz abgeschlossen wurde. „Wir liefen nie Gefahr, auf die Abstiegsränge zu geraten, hatten eine gute Stimmung und gute Ergebnisse“, zeigte sich Kapitän Henning Blankenstein hochzufrieden. Das letzte Heimspiel gewannen die „Buben“ 9:4 gegen den SC Buschhausen II.  Punkte: Van Bebber/Fuchs, Sowinski/Müller, van Bebber (2), Fuchs (2), Sowinski (2), Wolf.

Bezirksklasse: Der SV Millingen II hat sich nach dem Patzer am Doppelspieltag noch den dritten Rang zurückerobert. Ausschlaggebend dafür war der 9:6-Erfolg gegen den TTC Kapellen. „Wir sind zufrieden mit der Platzierung und somit auch mit der Saison“, bilanzierte Mannschaftssprecher Lars Wesling. Punkte: Namyslo/Hagemann, Martin (2), Hagemann (2), Kalbfleisch (2), Ehlert, Wesling.

Eine nahezu perfekte Saison beschloss der TuS Borth mit vier Punkten aus dem Doppelspieltag. Auswärts gewann der TuS 9:3 bei GW Wesel-Flüren II. Zuhause setzte sich der Tabellenführer 9:2 gegen den SV Walbeck durch. Für die starke Spielzeit sieht Topmann Peter Potjans mehrere Gründe. „Wir haben keine unnötigen Punkte abgeschenkt und uns nur zwei Ausrutscher geleistet“, sagte er. Da der TuS sich nicht extern verstärken wird, werde im nächsten Jahr der Nicht-Abstieg anvisiert. Punkte in Wesel-Flüren: Potjans/Cremers, Scheepers/Kaschner, Potjans (2), Cremers (2), Burgstahler (2), Weerts. Punkte gegen Walbeck: Potjans/Cremers, Fischer/Burgstahler, Potjans (2), Cremers (2), Fischer, Hain, Burgstahler.

Mit einem 9:0-Sieg hätte sich der TuS 08 Rheinberg III noch den Relegationsplatz und damit das Ticket für die Aufstiegsrunde sichern können. Bei GW Wesel-Flüren II unterlag die dritte Mannschaft jedoch 7:9 und muss sich mit dem fünften Rang in der Schlussbilanz begnügen. Punkte: Bas/Jäkel, Gutschek/Zeltsch, Bas (2), Gutschek (2), Jäkel.

Mehr von RP ONLINE