1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Leichtverletzte in Xanten: Sperrung nach Unfall mit Schulbus

Leichtverletzte in Xanten : Sperrung nach Unfall mit Schulbus

Ein niederländischer Reisebus mit 67 niederländischen Schulkindern hat am Dienstagnachmittag in Xanten einen Unfall verursacht. Mehrere Menschen wurden leicht verletzt, darunter sieben Kinder.

Der Bus kam aus aus Enschede und hatte Kinder im Alter von 13-14 Jahren sowie vier Begleitern an Bord, meldet die Polizei. Er fuhr auf der B57 (Rheinberger Straße) aus Richtung Xanten in Richtung Rheinberg. Der 56-jährige niederländische Busfahrer achtete nicht auf eine 43-jährige Xantenerin, die mit ihrem Auto als Linksabbieger auf der B 57 verkehrsbedingt anhalten musste und fuhr trotz Vollbremsung von hinten auf, schildert die Polizei.

Der Pkw wurde dadurch in den Gegenverkehr geschoben und kollidierte dort mit dem Wagen eines entgegenkommenden 56-Jährigen aus Ginderich. Dabei wurden der Busfahrer und sieben Schulkinder leicht verletzt. Die Fahrer aus den beteiligten PKW sowie eine 16-jährige Insassin wurden ebenfalls leicht verletzt.

Es entstand ein Schaden von ca. 40.000 Euro.Die Schulkinder wurden durch Ersatzbusse nach Hause gebracht. Die B57 musste im Bereich der Unfallstelle während der Unfallaufnahme für rund drei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde abgeleitet.

(ots/top/sgo)