1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Sonsbecker Kita Lichtgarten gewinnt Klimaschutzpreis des Versorgers Westenergie

Umweltschutz in Sonsbeck : Der größte Gewinner ist das Klima

Die DRK-Kindertagesstätte Lichtgarten gewinnt den Westenergie-Klimaschutzpreis. Auf Platz kommt die Wichern-Grundschule. Auch der Heimat- und Verkehrsverein wird ausgezeichnet.

Die DRK-Kita Lichtgarten hat den ersten Platz und damit 500 Euro beim Klimaschutzpreis von Westenergie gewonnen. Die Kita Lichtgarten fördert seit vielen Jahren die Umweltbildung der Kinder, indem Themen wie Müllsortierung, Rohstoffschonung oder Wertstoffrecycling spielerisch durch Experimente vermittelt werden. Mit Hilfe von „Wurzelzwergs klein‘ Häuschen“, ein Gartenhaus auf dem Kita-Gelände, und diversen anderen altersgerechten Medien und Materialien werden die Kinder angeregt, ihre Umwelt zu jeder Jahreszeit zu erforschen.

Den zweiten Platz beim Klimaschutzpreis von Westenergie und damit 300 Euro erhält die Johann-Hinrich-Wichern-Grundschule. Die hat ein Insektenhotel gebaut, eine Blumenwiese angelegt, zwölf Nist- und drei Fledermauskästen aufgehängt.

Über Platz drei und 200 Euro freut sich der Heimat- und Verkehrsverein Sonsbeck, der sich mit der Umrüstung der Weihnachtsbeleuchtung auf LED, der jährlichen Verschönerung von Hoch- und Wallstraße durch Blumenampeln und durch Dorfaktionstage zusammen mit dem Ortsausschuss Sonsbeck für den Klimaschutz engagiert.

„Ich finde es toll, dass sich immer mehr bereits im frühen Alter für den Umweltschutz einsetzen“, sagte Bürgermeister Heiko Schmidt. Nils Rudolph, Kommunalbetreuer bei Westenergie, betonte: „Die eingereichten Projekte sind ein Ansporn für uns, dieses Bewusstsein für Natur und Umwelt bei den Menschen vor Ort weiter zu fördern.“

Seit 1995 vergibt Westenergie den Klimaschutzpreis in den Städten und Gemeinden der Region. Der soll ermutigen, selbst aktiv zu werden. Bisher sind mehr als 7000 Projekte ausgezeichnet worden.