Sonsbeck : Labbecker Schützen suchen Nachfolger von König Rene Kaja

Auf dem Dorfplatz wird am 18. August das Königsschießen ausgetragen. Danach dürfen sich auch Kinder daran versuchen, den Vogel von der Stange zu holen.

(RP) In knapp zwei Wochen ist es so weit: Das Vogelschießen der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Labbeck findet am Samstag, 18. August, ab 14 Uhr auf dem Dorfplatz statt. Die Ausgabe der Schießnummern beginnt um 13.30 Uhr.

Von etwa 16 Uhr an wird wieder ein Kinderschützenkönig ermittelt. Die „Kleinen“ sollen sich wie die „Großen“ fühlen. Es gibt einen Vogel, auf den die Kinder im Alter von sechs bis 15 Jahren mit einer Kinderarmbrust schießen können. Natürlich bekommen auch die „Kleinen“ eine Schießnummer, die von 15.30 Uhr an vergeben werden. Eine Hüpfburg und der neu gestaltete Kinderspielplatz vertreiben die Wartezeit. Erstmals wird das Kindervogelschießen auch als Ferienbeschäftigung angeboten.

Während die kfd Labbeck mittags für Kaffee und Kuchen sorgt, lässt die Pommesbude am Abend keine Wünsche offen. Natürlich ist auch für ausreichend Getränke gesorgt, die Landfrauen schenken leckere Cocktails aus. Die musikalische Unterhaltung übernimmt der Musikverein Harmonie Sonsbeck/Labbeck.

Brudermeister Gerd Geuyen hofft, dass all diese Maßnahmen die Schützenbrüder dazu animieren, auch den Königsrumpf von der Stange zu holen, um einen würdigen Nachfolger für den amtierenden König Rene Kaja zu ermitteln. So würde der Fortbestand des traditionellen Schützenfestes gesichert und die Dorfgemeinschaft erhalten bleiben.

Mehr von RP ONLINE