Sonsbeck: Vom "Praktikum" in den kfd-Vorstand

Vorsitzende bestätigt : „Praktikantinnen“ wechseln in den kfd-Vorstand

Renate Hegmann bleibt Vorsitzende. Drei neue Besitzerinnen verstärken das Team.

Voll besetzt mit insgesamt 70 Damen war das Haus Maria Magdalena bei der Jahreshauptversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) Sonsbeck. Hierüber freute sich die Vorsitzende Renate Hegmann ganz besonders und bedankte sich bei allen Aktiven für die engagierte Mithilfe. Sie betonte zudem, wie reibungslos die gesamte ehrenamtliche Arbeit für die Frauengemeinschaft im zurückliegenden Jahr funktioniert habe.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Wahl des neuen Vorstandes. Die Wahlleitung übernahm Pastoralreferentin Gertrud Sivalingam. Sie bedankte sich beim gesamten Vorstandsteam und bei Britta Kinner, die im Juni 2018 aus privaten Gründen aus dem Team ausgeschieden ist, für die geleistete gute Arbeit in den vergangenen vier Jahren. Sie teilte mit, dass drei „neue“ Damen im kfd-Vorstand ein „Praktikum“ absolviert haben und bereits an den jüngsten Vorstandssitzungen teilgenommen hätten. So stellten sich die bisherigen „Praktikantinnen“ ebenfalls zur Wahl als Mitglieder im Vorstandsteam.

Das komplette Team wurde in geheimer Wahl für weitere vier Jahre gewählt: Die Vorsitzende Renate Hegmann, die stellvertretende Vorsitzende Gisela Hansen, Kassiererin Margret Derks, die stellvertretende Kassiererin Corrie Hegmann, Schriftführerin Marlies Schmidt und Beisitzerin Bärbel Schönauer sowie drei neue Beisitzerinnen, Martina Beckmann, Silke Cuppenbender und Elisabeth Lanitz, gehören nun dem Vorstandsteam an. Außerdem wurde Gertrud Sivalingam zur geistlichen Begleitung der Frauengemeinschaft Sonsbeck wiedergewählt.

Renate Hegmann bedankte sich im Namen des neuen Vorstandes bei der Versammlung für das entgegengebrachte Vertrauen. Im Anschluss an den offiziellen Teil ließen die Anwesenden den Abend in gemütlicher Runde ausklingen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE