1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Sonsbeck: Sonsbeck unplugged im Kastell

Sonsbeck : Sonsbeck unplugged im Kastell

Insgesamt werden vier Bands auftreten. Den Auftakt machen "The Travelers" aus Wesel. Weiter geht's mit der niederrheinischen Band "Was Wenns Regnet" aus Moers. Den Hauptact des Abends bestreiten "small is beautiful".

Der Termin ist neu, die Location auch. Und doch kommt es einem irgendwie bekannt vor. Sonsbeck unplugged geht in die nächste Runde, aber nicht zum Jahresanfang (wie in den vergangenen Jahren), sondern am Samstag, 24. Februar, ab 19.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr). Und als Veranstaltungsort hat sich das Team von Son'Kult! das Kastell ausgesucht.

Olaf Broekmans, Vorsitzender von Son'Kult!, verrät: "Es war Zeit für Veränderungen. Keine weltbewegenden, das Grundkonzept ist geblieben." Und er schwärmt: "Die Bandauswahl kann sich echt sehen lassen. Die Besucher werden eintauchen in ein interessantes Aufgebot unterschiedlichster Musikrichtungen, das unterschiedlicher nicht sein könnte. Rock'n'Roll, deutschsprachiger Rock, Acoustic, Reggae. Und doch verbindet sie eine Gemeinsamkeit: Alles wird unplugged vorgetragen."

Insgesamt werden vier Bands auftreten. Den Auftakt machen "The Travelers" aus Wesel. Bei beiden 19-Jährigen covern mit Gitarre und Kontrabass Rock'n'Roll der 50er und 60er Jahre. Da wippen nicht nur die Füße, das Tanzbein darf geschwungen werden.

Weiter geht's mit der niederrheinischen Band "Was Wenns Regnet". Sie spielen deutschsprachige Rockmusik von ihren Alben "Sprachmemomusik" und "Falsche Nasen". Einzuordnen sind sie in die Richtung der Sportfreunde Stiller und Revolverheld. Den Hauptact des Abends bestreiten "small is beautiful". Die Musik ist geprägt von ihrem mehrstimmigen Gesang. Das Trio interpretiert ihre Lieblingssongs aus der Popwelt, minimalistisch und reduziert auf das Wesentliche. Ein wechselnder Lead-Gesang führt zu kurzweiligen Darbietungen mit beeindruckender Vielfalt. Dabei ist das Trio sehr entspannt und immer hellwach.

Also ideal für Sonsbeck unplugged...

Zum Abschluss des Abends geht's bunter weiter. Die tanzbaren Grooves von "Papa Julius" und seine junge ghanaisch-deutsche Band "Zion Nexus" basieren auf Elementen der Reggae-, Ragga- und Dancehall-Musik und laden das Publikum ein, zu den Rhythmen der Band ausgelassen zu tanzen und die Sorgen des Alltags hinter sich zu lassen.

Olaf Broekmans weiter: "Wir glauben, dass wir eine gute Auswahl bühnenerfahrener Bands gewinnen konnten, um einen unvergesslichen Abend zu erleben. Und dass wir unserem Motto "alles.außer.gewöhnlich" erneut gerecht werden können."

Info: Karten sind ab sofort im Vorverkauf zum Preis von 15 Euro (Abendkasse: 18 Euro) an folgenden Stellen erhältlich: Bücherbogen Sonsbeck, Hochstraße 44, 47665 Sonsbeck, Kinder- und Damenmode Pumuckel, Wallstraße 6, 47665 Sonsbeck. Außerdem können Tickets online unter www.son-kult.de erworben werden (zzgl. VVK-Gebühren).

(RP)