1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Sonsbeck: SeWo zahlte Mitarbeitern eine Corona-Prämie

Gesellschaft aus Sonsbeck : SeWo zahlt Mitarbeitern eine Corona-Prämie

Durch die Corona-Pandemie haben die Mitarbeiter der Gesellschaft SeWo höhere Belastungen im Arbeitsalltag. Das Unternehmen hat ihnen deshalb einen Bonus gezahlt – als Dank für die „enorme Einsatzbereitschaft unter diesen äußerst ungewöhnlichen Umständen“.

Wegen der zusätzlichen Belastungen durch die Corona-Pandemie haben die Mitarbeiter der Gesellschaft SeWo einen Bonus erhalten. Das teilte das Unternehmen mit. Demnach wurde die Corona-Prämie im November durch SeWo ausgezahlt, um die Arbeit der Beschäftigten während der Krise zu würdigen. SeWo-Geschäftsführer Björn Klomp dankte dem Personal für seine „enorme Einsatzbereitschaft unter diesen äußerst ungewöhnlichen Umständen“. Die Mitarbeiter hätten nicht nur höhere Belastungen im Arbeitsalltag durch die Corona-Schutzmaßnahmen, sondern müssten auch das Familienleben und oft auch die Kinderbetreuung organisieren.

Die Gesellschaft SeWo mit Sitz in Dinslaken, Sonsbeck und Oberhausen unterstützt seit mehr als zehn Jahren Menschen mit geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen im Alltag – entweder in der eigenen Wohnung, innerhalb einer Wohngemeinschaft oder in einem sogenannten Sozialraum. Während der Corona-Pandemie werde diese Unterstützung uneingeschränkt fortgesetzt und sogar noch ausgeweitet, wenn Werkstätten für Menschen mit Behinderung wegen der Pandemie schließen müssten und eine Rund-um-die-Uhr-Unterstützung der Kunden zu Hause notwendig werde, erklärte Klomp.

SeWo beschäftigt nach eigenen Angaben aktuell mehr als 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Gesellschaft hat weitere Stellen ausgeschrieben. „Personelle Verstärkung für das Team wird auch während der Pandemie laufend gesucht“, erklärte Klomp. „Es gibt bei SeWo keinen Einstellungsstopp.“ Gesucht würden unter anderem Heilerziehungspfleger, Erzieher, Sozialpädagogen, Sozialassistenten, Alltagsbegleiter und Quereinsteiger. In Sonsbeck will SeWo zum Beispiel eine Betreuungskraft für die ambulante Betreuung einstellen.

Trotz der Pandemie bietet SeWo auch weiter eine Beratung für neue Kunden und deren Angehörige oder Betreuer an, zum Beispiel wenn es um die Betreuung in der eigenen Wohnung geht oder die Inanspruchnahme des persönlichen Budgets. Bei der Beratung würden die Corona-Schutzmaßnahmen eingehalten, versicherte die Gesellschaft. Die Erstberatung sei kostenlos und könne sowohl telefonisch oder auch persönlich erfolgen.

Kontakt Björn Klomp, Tel.: 02064 478850, E-Mail: info@sewo-nrw.de

(wer)