Sonsbeck: SeWo feiert ihr erstes Sommerfest an der Herrenstraße

Sonsbeck : Theaterstück begeistert beim „SeWo“-Fest

Erstmals richtete die Sonsbecker Wohngruppe für Menschen mit Behinderung ein Sommerfest aus. Dabei bewiesen die Bewohner ihr schauspielerisches Talent.

Nicht ohne Grund lobte der Geschäftsführer des ambulanten Betreuungsdienstes SeWo GmbH (Selbstbestimmtes Wohnen), Björn Klomp, sein Team am Samstagnachmittag. „Unser ambulanter Dienst SeWo besteht schon seit neun Jahren“, erklärte er, ein Sommerfest habe es aber noch an keinem Standort gegeben, konkretisierte er seine Hochachtung vor dem Sonsbecker Betreuungsteam. Hier leben neun „Kunden“ – so heißen die Menschen mit Behinderung in der Einrichtung – rund um die Uhr betreut.

Auch Bürgermeister Heiko Schmidt sprach seine Anerkennung aus: „Ich begrüße es sehr, dass Sie mir und den vielen anderen Besuchern einen Einblick in Ihre Einrichtung und in Ihre wertvolle Arbeit gewähren.“ Bis August 2016 wurden diese neun Menschen mit Behinderung von der „Initiative Integratives Leben“ betreut. Aufgrund einer Neuausrichtung übernahm die SeWo die Wohn-Unterstützung von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf an der Herrenstraße 53 – in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen gesetzlichen Betreuern und Eltern. Für alle beteiligten Menschen sei die Übernahme der Leistungen an dem altbekannten Ort von großem Vorteil gewesen, befand Matthias Voll, der das Fest im Wesentlichen mit der Standortleiterin Sandra Gommers und Kollegin Andrea Hegerath organisiert hatte.

Auf dem Vorplatz des „Fuxbaus“ der Sonsbecker Pfadfinder hatte das Team ein Café eingerichtet. Für leckere Kuchen hatten das Mitarbeiterteam und die Angehörigen gesorgt. Rund um das Café und innerhalb der Einrichtung wurden Spiel- und Vergnügungsstände angeboten. Kindern konnten riesige Seifenblasen erzeugen, sich schminken lassen oder kickern.

Außergewöhnlich interessante Momente boten aber die Aufführung eines Stücks der Theatergruppe „Padamm!“. Das Theaterstück, das Geschäftsführer Klomp – der auch Sozial- und Theaterpädagoge ist – eigens auf die Wünsche seiner „Kunden“ hin geschrieben hatte, handelte von einem Klassentreffen, zu dem alle in ihre „Traumrolle“ schlüpfen durften. Der junge Leon zeigte sein ganzes schauspielerisches Können als amerikanischer Präsident Donald Trump, Nadine gab eine Gesangsvorstellung als Imitatorin von Sarah Connor. Klomp selber spielte, wohl eher ohne dass er sich einen großen Lebenstraum erfüllt hätte, einen Kriminellen, der unter dem „Die Ärzte“-Titel „Junge“ kleingemacht und letztendlich von der Security – gespielt von Patrick und Björn Schledorn – abgeführt wurde.

Auch einen Luftballon-Wettbewerb hatte das Team der Wohneinrichtung vorbereitet. Dem Sieger winke ein Gutschein von Egon`s Eiscafe, erklärte Cheforganisator Matthias Voll den Gästen, als er das Programm vorstellte. „Wir sind von vielen Seiten unterstützt worden“, freute sich Sandra Gommers als Leiterin der SeWo-Einrichtung noch nach der Veranstaltung, ein besonderer Dank gelte dem Turnverein Sonsbeck.

Mehr von RP ONLINE