1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Sonsbeck: Sängerin gewinnt Goldbarren beim Silvesterrätsel der RP

Sonsbeckerin gewinnt Preis beim RP-Silvesterrätsel : Mit „Viel Gesundheit und Glück" zum Gold

Mit diesem Lösungssatz hat die Sonsbeckerin Gabriele Schepers-Wittig einen der Hauptpreise beim RP-Silvesterrätsel gewonnen: einen Goldbarren der Volksbank Niederrhein.

Gabriele Schepers-Wittig ist ein Rätselfan. Sie hat bislang bei jedem Silvesterrätsel der RP mitgemacht, ihre Lösung immer eingereicht, um mit ein wenig Glück einen Preis zu gewinnen. Und diesmal hat es tatsächlich geklappt: Die Sonsbeckerin hat sich mit 22 richtigen Antworten und dem Lösungssatz „Viel Gesundheit und Glück“ einen der Hauptpreise erspielt: einen fünf Gramm schweren Goldbarren, der von der Volksbank Niederrhein zur Verfügung gestellt worden war. 

Schwer fiel Gabriele Schepers-Wittig die Beantwortung der Fragen rund um Ereignisse aus dem Jahr 2021 in Alpen, Sonsbeck, Rheinberg und Xanten nicht, wie sie erzählt. Nicht nur, weil sie täglich die Zeitung liest. Die Sängerin lebte viele Jahre in Xanten, ist vor drei Jahren nach Sonsbeck gezogen. Sie ist als Organistin in der Evangelischen Kirchengemeinde in Büderich tätig und als Leiterin des Sonsbecker Musikensembles „La Passione della musica“ bei Konzerten in der ganzen Region unterwegs. „Ich bin mit allen Kommunen irgendwie verbunden und kenne mich dort ganz gut aus“, sagt die Gewinnerin. Sie gesteht aber auch: „Ein bisschen Pokern gehört dazu.“ Bei kniffligen Fragen habe sie sich schon mal an den möglichen Antwort-Buchstaben danach orientiert, in der Folge ein sinnvolles Wort zu erhalten.

  • Nachbarschaftskoordinatorin Gabriele van Royen staunte über
    Nachbarschaftshilfe in Sonsbeck : Premiere im Treffpunkt Repair-Café
  • Kurt Hannoschöck gehört zum ehrenamtlichen Reparatur-Team
    Nächster Termin in Labbeck : Sonsbecks Repair-Café geht in die zweite Runde
  • Hans-Hermann Pieper, Louis Leurs, Thomas Görtz
    Glücksei-Lotterie in Xanten : Rotary-Club verlost Ballonfahrt mit Bürgermeister

 Die Strategie war erfolgreich. Am Dienstag überreichte ihr Timm Enters, Geschäftsstellenleiter der Volksbank in Sonsbeck, den Goldbarren im Wert von rund 270 Euro. Gold sei als alternative Anlageform sehr beliebt und eine sichere Investition. „Gerade die kleinen Barren werden gerne gesammelt und lassen sich bei uns jederzeit ganz einfach wieder gegen Geld einlösen“, so der Geschäftsstellenleiter. „In Zeiten, in denen immer häufiger online und mit Karte bargeldlos gezahlt wird, finden es viele Menschen reizvoll, etwas Beständiges und von Wert wie Gold in den Händen zu halten.“

Das konnte Schepers-Wittig nur bestätigen. „Ich weiß noch nicht, was ich damit mache, aber es ist erst einmal schön, sich den Barren anzuschauen“, sagte sie. Gelegenheit dazu sollen auch ihre fünf Kinder und sechs Enkel bekommen. Das RP-Team wünscht viel Freude mit dem Preis.

(beaw)