Drohnenprogramm: Washington und London verhängen Sanktionen gegen den Iran
EILMELDUNG
Drohnenprogramm: Washington und London verhängen Sanktionen gegen den Iran

Starkregenvorsorge in Sonsbeck Regenrückhaltebecken am Hang verzögert sich

Sonsbeck · Eigentlich sollte die große Mulde zum Schutz vor wild abfließendem Wasser in diesem Jahr gebaut werden. Warum sich das Millionenprojekt nun verzögert und warum sich das Warten lohnen könnte.

 Das geplante Wasserrückhaltebecken oberhalb des Friedhofs in Sonsbeck soll ein Stauvolumen von mehr als 13.000 Kubikmetern bekommen (Planskizze: Ingenieurbüro Jansen).

Das geplante Wasserrückhaltebecken oberhalb des Friedhofs in Sonsbeck soll ein Stauvolumen von mehr als 13.000 Kubikmetern bekommen (Planskizze: Ingenieurbüro Jansen).

Foto: Planungsbüro Jansen

Das riesige Regenrückhaltebecken, das am Hang der Sonsbecker Schweiz geplant ist, wird anders als geplant, wohl doch nicht schon in diesem Jahr gebaut werden. Die Errichtung wird sich um voraussichtlich zwölf bis 18 Monate verzögern. Der Grund ist, dass die Verwaltung gerne einen Fördertopf für das Millionenprojekt anzapfen möchte, der die Kosten mit bis zu 80 Prozent abdecken würde. „Das Warten würde sich lohnen“, sagte Bauamtsleiter Georg Schnitzler. Der Bauausschuss stimmten geschlossen zu.