Sonsbeck: Mann flüchtet vor der Polizei und fährt gegen Baum

Unfall in Sonsbeck : Mann flüchtet vor der Polizei und fährt gegen Baum

Die Polizei hat in Sonsbeck einen Autofahrer kontrollieren wollen. Aber dieser schaltete das Licht an seinem Fahrzeug aus und flüchtete. Der Wagen wurde später gefunden: Der Mann war gegen einen Baum gefahren.

In Sonsbeck im Kreis Wesel ist am Donnerstagabend ein Autofahrer geflüchtet, als die Polizei ihn auf der Bönninghardter Straße kontrollieren wollte. Er sei vorher durch eine unsichere Fahrweise aufgefallen, berichteten die Beamten. Der Fahrer habe die Anhaltezeichen ignoriert, die Beleuchtung an seinem Wagen ausgeschaltet und sei mit hoher Geschwindigkeit davongefahren.

Wegen der riskanten Fahrweise des Mannes habe der Streifenwagen ihn nicht verfolgt, berichtete die Polizei weiter. Es sei aber eine Fahndung eingeleitet worden. Später sei der gesuchte Wagen schwer beschädigt ein Stück weiter an der Alpener Straße gefunden worden. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war das Auto gegen einen Baum geprallt und der Fahrer dabei eingeklemmt worden.

Die Feuerwehr habe ihn aus dem Fahrzeug befreit, teilte die Polizei mit. Nach einer notärztlichen Erstversorgung sei der Mann mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden. Es handle sich um einen 33-Jährigen aus Polen. Warum er vor der Polizei geflüchtet ist, war zunächst unklar. Die Alpener Straße war während der Unfallaufnahme für etwa drei Stunden gesperrt.

(wer)