1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Sonsbeck: Kinder der Johann-Hinrich-Wichern-Schule legen Blumenwiese an

Blumenwiese in Sonsbeck :  Johann-Hinrich-Wichern-Schule blüht auf

Die Kinder der Sonsbecker Grundschule legen eine Blumenwiese und Trockenmauer an. Ein Insektenhotel ist schon fast fertiggebaut.

Auch wenn die Corona-Pandemie das Projekt „Die Johann-Hinrich-Wichern-Schule blüht auf“ verzögert hat, im Frühjahr soll hinter der Sonsbecker Grundschule ein Blumenmeer die Kinder und Insekten erfreuen. Dafür haben die Nachwuchsgärtner in den vergangenen Wochen fleißig gearbeitet, seitdem die Grundschule am 15. Juni wieder für den Unterricht geöffnet wurde.

Zu diesem Zeitpunkt sollte das Insektenhotel der Klasse 2 b (jetzt 3 b) eigentlich bereits fertig sein. In den nur zwei verbleibenden Wochen bis zu den Sommerferien haben 25 Kinder mit dem Bau begonnen. „Jetzt kann erst mit Beginn des Sommers das Hotel teilweise bezogen werden, nicht mehr so stürmisch wie im Frühjahr“, bedauert Schulleiter Martin Nenno. „Aber spätestens im kommenden Frühjahr sollte dann hier Hochbetrieb sein.“

Nach den Sommerferien wurde dann fleißig am Insektenhotel weitergearbeitet. Weitere Holzscheite haben Bohrungen mit unterschiedlichem Durchmesser bekommen. Die mit Granulatsteinen gefüllte Dachfläche haben die Kinder mit unterschiedlichen Sedumpflanzen begrünt. Jetzt fehlen nur noch einige Tonziegel mit Holunderästen und Schilf- und Bambusstöcken als weitere Bruthöhlen.

Auch eine Trockenmauer wird noch in den kommenden Wochen zwischen dem Insektenhotel und dem Totholzplatz entstehen. Dann kann im Herbst mit der Vorbereitung für die Blumenwiese begonnen werden, so dass die Kinder im zeitigen Frühjahr aussäen können. „Schließlich ist es wichtig, dass die künftigen Bewohner des Insektenhotels in der Nähe auch ausreichend Nahrung finden“, wissen die Kinder.

Um schon mal jetzt das Blumenmeer zu veranschaulichen, wurde vor Kurzem der Kunstunterricht nach draußen verlegt. 23 Kinder der Klasse 3 b brachten ihre Visionen von der Blühwiese auf Papier. Laura Hornen: „Da wir draußen saßen, konnte ich mir die Blumenwiese besser vorstellen.“ - „Der Kunstunterricht draußen hat viel Spaß gemacht“, ergänzt Selina Jordan. Finn Riedel ist mächtig stolz auf seinen Entwurf. Nicht nur eine Blumenwiese mit Bienen zeigt sein Bild – auch das Schulgebäude mit allen Details, das Insektenhotel, zwei Nistkästen und die beiden Einschulungsbäume. Klassenlehrerin Bettina Winnekens ist begeistert von den Kunstwerken: „Hier sind sehr viele Ideen für die Gestaltung der Blumenwiese entstanden.“

Die Klasse 3 b beteiligt sich mit ihren Ideen auch am Leader-Malwettbewerb „Bunt statt grau – klimafreundlichster Vorgarten“ der Kommunen Alpen, Rheinberg, Sonsbeck und Xanten. Schulleiter Nenno betont: „Mit diesem Projekt, einen neuen Lebensraum für unsere bedrohte Insektenwelt zu schaffen, möchten wir unsere Grundschulkinder, aber auch Erwachsene in Sonsbeck sensibilisieren: Kinder brauchen Natur – Natur braucht Kinder!“

(beaw)