Sonsbeck: Großer Dank an scheidende OGS-Leitung

Abschied von Gabriela Peters und Bedriye Oral : Großer Dank an scheidende OGS-Leitung

Sonsbecks Grundschulleiter Martin Nenno verabschiedete Gabriela Peters und Bedriye Oral.

(RP) Seit dem Schuljahr 2005/2006 wurde das Programm der offenen Ganztagsschule (OGS) in die Nachmittagsbetreuung der Johann-Hinrich-Wichern-Grundschule (JHW) implementiert. Die Startgröße mit zwei Gruppen und 55 Kindern ist kontinuierlich angestiegen, derzeit werden in vier Gruppen fast 100 Kinder von neun Mitarbeitern betreut. Der morgendliche Unterricht wird bis maximal 16 Uhr erweitert durch Entspannung, Mittagessen, Hausaufgabenbeaufsichtigung, Spiel und Bewegung.

Ein sehr wichtiger Bestandteil ist zudem das immer wieder äußerst beliebte Ferienprogramm. Zum letzten Mal wurde es für die Osterferi­en nun von den beiden scheidenden Leiterinnen Gabriela Peters und Bedriye Oral für etwa 50 Kinder geplant. Martin Nenno, JHW-Schulleiter, bedankte sich bereits am letzten Schultag vor den Ferien im Beisein des Lehrerkollegiums bei den beiden engagierten Frauen. „Über viele Jahre haben Sie beide im Team, zusammen mit stets wechselnden Mitarbeitern, den für die Eltern und die Schule wichtigen Ganztag mit vielen immer wieder interessanten Angeboten für die Kinder entwickelt und durchgeführt.“ Nenno bedankte sich daher für die gelungene Aufbau- und für die stets vertrauensvolle Zusammenarbeit. Zum Abschied gab es zwei „ganz besondere Scrabbles“ mit Eigenschaften der scheidenden Leiterinnen: Engagement, Ideenreichtum, Herzblut.

Foto: OGS Sonsbeck

Auch das Lehrerkollegium nahm mit vielen persönlichen Worten Abschied und wünschte der neuen OGS-Leiterin Julia Mätzig einen guten Start in einem umfangreichen Aufgaben- und Verantwortungsfeld. Eines sei nämlich gewiss: „Die Grundschule braucht weiterhin einen verlässlichen Ganztag mit einem kreativen Angebot für ihre Kinder“, so Nenno.

Am heutigen Freitag gehen die Osterferien zu Ende – ein sicherlich ganz besonderer Tag für alle Beteiligten des Ferienprogramms, denn gleichzeitig verabschieden sich Peters und Oral endgültig. „Was bleiben wird, ist natürlich etwas Wehmut“, sagt Nenno.

Mehr von RP ONLINE