Sonsbeck: Eulen und Käuze waren die Stars bei der Waldolympiade

Sonsbeck: Eulen und Käuze waren die Stars bei der Waldolympiade

Hedwig ist den 35 Kindern, die sich an diesem Nachmittag auf dem Labbecker Dorfplatz versammelt haben, bestens bekannt. Die treue Eule hat Zaubereilehrling Harry Potter auf seinen literarischen Abenteuern im Kampf gegen das Böse begleitet und ihm auch das Leben gerettet.

Nun stehen sie und ihre Artgenossen im Mittelpunkt der Waldolympiade, die der Hegering Sonsbeck alljährlich für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren anbietet. Eulen und Käuze sind zum Thema des Tages ausgewählt, um nicht nur Öffentlichkeitsarbeit in eigener Sache zu betreiben, sondern auch um Kindern die heimische Natur näher zu bringen. Denn es müssen nicht unbedingt exotische Exemplare sein, um Kinder für die Tierwelt zu begeistern. Die hiesige Fauna kann genauso interessant sein, wenn man es nur richtig aufzieht.

Die Hörner der Hegering-Mitglieder geben das Signal zum Sammeln. Die Spielgeräte auf dem Dorfplatz sind sofort vergessen, die Kinder sitzen mucksmäuschenstill auf den Bänken vor dem Kindergarten, als Martina Terlinden die Stars des Nachmittags vorstellt. „Die Ohren sind Schlitze im Kopf. Damit kann eine Eule drei- bis zehnmal besser hören als der Mensch“, berichtet sie den erstaunten Zuhörern. „Ehrlich?“, kommt es aus den Reihen der Zuhörer zurück. Ehrlich. „Die hört sogar aus der Luft eine Maus, die unten leise im Laub raschelt.“ Ähnlich gut ausgeprägt ist die Sehkraft der fliegenden Jäger. Ein klein wenig Restlicht reiche schon aus, um in der Nacht die Beute ausfindig zu machen. Nur bei absoluter Dunkelheit müssen selbst Eule und Kauz kapitulieren. Die jungen Teilnehmer erfahren aber auch von deren alltäglichen Sorgen. Für ihre Nistplätze benötigen sie möglichst morsche Bäume mit Höhlen. Doch davon gibt es nicht mehr sehr viele. Darum hat der BUND Nisthilfen in der Natur aufgehängt.

  • Kempen : Bruthilfe für den Steinkauz

Die Quizfragen sind nicht ganz einfach zu lösen. Wer allerdings den Erläuterungen von Martina Terlinden genau gelauscht hat, der weiß, in welchem Land der Steinkauz auf der Münze abgebildet hat. In Griechenland galt er mit der Eule als Symboltier der Göttin Athene.

Im Planwagen geht es gruppenweise in den Wald. Dort warten spannende Wettkämpfe, vom Kieferzapfen-Zielwerfen über das Erraten von Tierstimmen bis zum Tiermemory. Ganz nebenbei erfahren sie noch einige wichtige Verhaltensregeln in dem empfindlichen Ökosystem Wald, zum Beispiel dass man keinen Abfall zurücklassen und Rücksicht auf Tiere nehmen soll.