Sonsbeck: Eheleute Spira feiern Goldene Hochzeit

Sonsbeck : Aus einer zufälligen Begegnung wurden 50 Jahre Ehe

Renate und Hans-Joachim Spira feiern ihre Goldhochzeit. In Berlin lernten sich beide kennen, in Sonsbeck verbrachten sie ihr Leben miteinander.

(jas) Es sind oft die Zufälle, die ein Leben auf den Kopf oder zumindest die entscheidenden Weichen stellen. So wie bei Renate und Hans-Joachim Spira aus Sonsbeck. Beide lebten 1967 noch in Kamp-Lintfort, einen Kilometer Luftlinie voneinander entfernt, ohne vom jeweils anderen zu wissen.

Er war 22, sie noch keine 18, als beide mit dem Stadtjugendring sich zu einer Fahrt nach Berlin anmeldeten. „Daraus ist die Familie Spira entstanden“, erzählt Hans-Joachim und lacht. Ein Jahr später, am 2. August 1968, wurde geheiratet, am Niersenberg in der Pfarrgemeinde St. Paulus. Der Sohn kam dann am 1. Februar 1969 zur Welt, die Tochter zweieinhalb Jahre später.

Mitte der 70er-Jahre begannen Renate und Hans-Joachim Spira, ihr Haus am Schustersweid in Sonsbeck zu bauen, wo sie seit Anfang 1978 wohnen. Renate Spira, am 25. Juli 1950 in Moers geboren und in Kamp-Lintfort aufgewachsen, kümmerte sich um die Kinder, versorgte den Haushalt und nutzte in jeder freien Minute die Gelegenheit, ihrem Hobby nachzugehen: Sie quiltet für ihr Leben gerne, hat schon unzählige Patchwork-Decken angefertigt. Auch die sechs Enkelkinder – respektive ihre Mütter – bekamen von der Oma zur Geburt eine gequilte Decke.

Hans-Joachim Spira wurde am 22. November 1945 in Sachsen geboren – „in Dunkeldeutschland. Als ich sechs Monate alt war, haben meine Eltern ’rüber gemacht nach Kamp-Lintfort.“ 1983 machte sich der gelernte Baustoff-Groß- und Außenhandelskaufmann selbstständig, baute an der Greefstraße 11 seine Spira GmbH auf. „Ich liefere Natursteine wie Marmor, Schiefer, Granite, Quarzite, damit die Menschen damit ihre Treppen und Fußböden bauen können.“

Während andere längst in Rente sind, arbeitet Spira mit 72 Jahren immer noch in seinem Klein-Unternehmen. Weder der Sohn noch die Tochter, die seit 20 Jahren in Wien lebt, wollen das Familienunternehmen weiterführen.

Wenn das Goldhochzeitspaar mal Urlaub macht, setzen sie sich in den Flieger und steuern Kanada an. Calgary in der Provinz Alberta. Oder Vancouver an der Westküste. Dann mieten sich die beiden ein Wohnmobil, fahren immer dahin, wo die Sonne scheint. „Wir treiben uns immer in den Rocky Mountains rum“, erzählt Hans-Joachim Spira.

Nächstes Jahr ist es wieder so weit. Aber vorher wird noch Goldene Hochzeit gefeiert, nicht am heutigen Hochzeitstag, sondern später. Mit den Kindern und Enkeln, Verwandten, Freunden und den Nachbarn vom Schustersweid.

Mehr von RP ONLINE