1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Sonsbeck: Anzahl der Corona-Infektionen in St. Bernardin sinkt

Wohnanlage in Sonsbeck : Anzahl der Corona-Infektionen in St. Bernardin sinkt

Nach Reihentestungen durch das Gesundheitsamt zeigen noch 24 Menschen ein positives Corona-Testergebnis in der Wohnanlage für Menschen mit Behinderung. Es gibt einen Neuinfizierten in der Sonsbecker Einrichtung.

Positive Nachrichten aus St. Bernardin in Sonsbeck: Von den 260 Menschen, die das Gesundheitsamt in der Wohnanlage für behinderte Menschen auf das Coronavirus getestet hat, ist nur ein Bewohner als Neuinfizierter hinzugekommen. Das teilte die Wohnanlage am Mittwoch mit. Weitere positiv getestete Mitarbeiter gebe es nicht. Wie berichtet, war in der zweiten Februarwoche bei 18 Bewohnern und zwölf Mitarbeitern eine Corona-Infektion bestätigt worden. Ein 63-jähriger Bewohner starb.

Aktuell befinden sich nach Auskunft von Einrichtungsleiter Thomas Wilmsen vier Bewohner zur Behandlung im Krankenhaus. Insgesamt hätten noch 17 Bewohner und sieben Angestellte ein positives Testergebnis. „Natürlich ist im Haus eine gewisse Anspannung und Sorge um die Erkrankten zu spüren, aber insgesamt überwiegt eine ruhige und gefasste Stimmung“, so Wilmsen. Er zeigte sich angesichts nur einer Neuinfektion erleichtert: „Unsere Befürchtung, dass weitere Wohngruppen betroffen sein könnten, hat sich damit bisher nicht bestätigt.“ Selbstverständlich würden weiter alle Vorsichtsmaßnahmen eingehalten. Der Mann, der nun positiv getestet wurde, lebe in einer Gruppe mit Bewohnern zusammen, bei denen schon eine Infektion bestätigt wurde.

Geschäftsführer Wolfram Teschner hofft auf eine zeitnahe Impfung. „Wir erwarten, dass der Kreis Wesel die Ankündigung des NRW-Gesundheitsministeriums schnell umsetzen wird, nach der die Impfungen in der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen in der zweiten Märzwoche beginnen sollen.“ Am Freitag findet die nächste Reihentestung statt.

(beaw)