1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Schreibwettbewerb 2019 in Xanten: Das sind die Sieger

Autorennachwuchs : Die Sieger des Schreibwettbewerbs in Xanten

Geehrt wurden Emma Wittig, Rieke Schmithüsen mit Julie Regier, Janika Peters, Jonas Rademacher, Johanna Marie Schönberner und als Hauptgewinnerin Merle van Gemmeren.

In der Stadtbücherei wurden die Sieger des Schreibwettbewerbs, zu dem das Leitungsteam der Bücherei zum 18. Mal eingeladen hatte, gekürt. „Aus einer recht großen Anzahl von Texten haben wir die sechs spannendsten und phantasievollsten ausgewählt“, erklärte die neue Leiterin, Nicole Peeters. Bevor Dieter Börgers, selbst „Lesepate“ in der Bücherei, die Gäste begrüßte, verzauberten zwei junge Musikerinnen aus Xanten das Publikum mit einem klassischen Stück auf ihren Klarinetten. Börgers gewährte einen kurzen Einblick in die Genres der geschriebenen Texte, wobei er neben Krimis und Fantasieromanen auch einen düsteren Zukunftsroman nannte.

Mit großer Sympathie für die Drittklässlerin Emma Wittig las Bürgermeister Thomas Görtz die kurze Geschichte „Die kleinen Gespenster Emil und Eddi finden einen Schatz“ vor. Die fünf weiteren Sieger Rieke Schmithüsen im Team mit Julie Regier, Janika Peters, Jonas Rademacher und Johanna Marie Schönberner wurden im Wechsel von Görtz und Peeters geehrt.

Julia, Schülerin der Klasse 5, gab eine kurze Inhaltsgabe zu ihrer „Klassenfahrt mit Hindernissen“, Jonas Rademacher, ebenfalls Fünftklässler, beschrieb, was er im „Riesenland“ erlebt hat, Janika Peters, Schülerin am Mercator-Berufskolleg Moers, wurde für den Zukunftsroman „Sperota: Junge Hoffnung“ geehrt, Johanna Marie Schönberner, Schülerin der 11. Klasse am Stiftsgymnasium, reihte sich erneut als Krimiautorin, bei der diesjährigen Ehrung mit dem Titel „Zwei tote Rentner“, ein. Als Siegerin wurde die Elfjährige Merle van Gemmeren mit ihrem Buch „Ayla und die Zauberperle“ vorgestellt. Bemerkenswert fand Görtz, dass die Xantener Schülerin (5. Klasse am Stiftsgymnasium) sogar ein Titelbild zu ihrem Roman gezeichnet habe. Wie die anderen Jungautoren erhielt Merle eine Urkunde und einen Gutschein, den die Sozialstiftung finanziert hatte. Dem Juryteam gehörten Susanne Kappel, Sandra Bree, Valérie Petit und Anita Rosenberg an. Jury-Mitglied Lioba Hülsmann gehört auch zum Team der Lesepaten.