Xanten: Schokoorden der Stadt für das Kinderprinzenpaar

Xanten: Schokoorden der Stadt für das Kinderprinzenpaar

In diesen Wochen kommen die Narren kaum aus dem Feiern heraus. Eine Veranstaltung jagt die nächste. Die Session ist diesmal besonders kurz, die Termine sind dicht gedrängt. Aus diesem Grund konnte diesmal auch nicht eine Abordnung aus Wesel - in Xanten immer gerngesehener Gast - zum Empfang des Xantener Kinderprinzenpaares ins Rathaus kommen. Bürgermeister Thomas Görtz hatte für Montagnachmittag wieder eingeladen, um die jungen Tollitäten Leon I. und Maja I. samt Gefolge zu ehren. Page Florian war auch mit dabei, Pagin Ella hingegen musste dem Bürgermeister krankheitsbedingt leider absagen.

Aber auch ohne Weseler Beteiligung war es eine unterhaltsame Stunde. Die Kindertanzgarde des XCV und die Showtanzfunken des Xantener Blutwurstkomitees brachten rot-weißen Schwung in den Ratssaal. "Ein tolles Bild", freute sich Görtz und überreichte den Tollitäten und ihrem Gefolge den Schokoorden der Stadt sowie einen Umschlag mit etwas Taschengeld für die nächsten Tage.

Angesichts des recht guten Wetters draußen prognostizierte er "beste Bedingungen für den Straßenkarneval". Sein Dank galt auch den Organisatoren des Karnevals sowie den Eltern, die die jungen Mitglieder der beiden Tanzgruppen bei ihrem Hobby engagiert unterstützen, sie zum Tanztraining fahren und ihnen während der Auftritte die Daumen drücken.

(kump)