Schlägerei an Gesamtschule Xanten-Sonsbeck: Polizei stellt Handy-Video sicher

14-Jähriger in Xanten lebensgefährlich verletzt : Polizei stellt Handy-Video von Schlägerei an Gesamtschule sicher

Die folgenschwere Schlägerei an der Gesamtschule in Xanten ist von einem Zeugen mit einem Handy gefilmt worden. Die Polizei hat das Video gesichert. Außerdem hat der Beschuldigte ausgesagt.

Nach der Schlägerei an der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck hat die Polizei nach eigenen Angaben alle Zeugen vernommen. Sie hätten die bisherigen Erkenntnisse bestätigt, sagte ein Sprecher der Kreispolizei Wesel am Dienstag auf Anfrage unserer Redaktion. Auch der beschuldigte Jugendliche habe eine Aussage gemacht. Aus ermittlungstaktischen Gründen machte der Sprecher aber keine Angaben zum Inhalt der Aussage. Die Polizei habe außerdem ein Handy-Video sichergestellt und ausgewertet. „Das Video zeigt den Tathergang“, sagte der Sprecher. Nach Informationen unserer Redaktion wurde das Video von einem Schüler aufgenommen.

Am Freitag hatten sich zwei Jugendliche vor der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck geprügelt. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei griff ein 14-Jähriger aus Kalkar einen gleichaltrigen Mitschüler an, dieser wich aus, schlug zurück und traf den anderen, wodurch dieser auf den Boden fiel und mit dem Kopf aufschlug. Dabei habe er sich lebensgefährliche Verletzungen zugezogen und das Bewusstsein verloren, berichtete die Polizei. Der Jugendliche wurde in ein Krankenhaus gebracht. Neuere Angaben zu seinem Gesundheitszustand lagen zunächst nicht vor.

Gegen den anderen Schüler, einen Jugendlichen aus Xanten, ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung. Er sei am Montag wieder zu Schule gekommen, direkt aber bis auf Weiteres vom Unterricht ausgeschlossen worden, teilte die Bezirksregierung als Schulaufsicht am Dienstag mit. Außerdem habe der Schulleiter den anderen Schülern angeboten, dass sie mit den Lehrern sowie den Mitarbeitern der Schulsozialarbeit und der Schulseelsorge über den Vorfall sprechen könnten. Die Schulleitung selbst hat sich bisher nicht zu dem Fall geäußert.

Die beiden Jugendlichen sind der Polizei vorher schon aufgefallen. Nähere Angaben dazu gab es bisher nicht. Nach Informationen unserer Redaktion soll der Jugendliche aus Kalkar neu an der Gesamtschule sein. Die Bezirksregierung machte keine Angaben dazu, warum er nach Xanten gewechselt ist.

(kess/wer)