Rote Nacht in Xanten: Der Xantener Hafen wird zum Varieté-Theater

Rote Nacht mit Straßenkunst : Der Xantener Hafen wird zum Varieté-Theater

Die Heinz-Trauten-Promenade verwandelt sich am Wochenende in eine Bühne für Artistik, Jonglage, Stunts, Musik und britischen Humor. Unter dem Titel „Rote Nacht und Hafenzauber“ treten verschiedene Straßenkünstler und Musiker auf.

Der Veranstalter, das Freizeitzentrum Xanten (FZX), verspricht ein „varieté-ähnliches Programm“. Die Rote Nacht gibt es schon lange im Xantener Hafen. Die Gäste kleiden sich rot, eine Band spielt Musik. 2018 erweiterte das FZX diese Veranstaltung um Straßenkunst. „Wir haben das im vergangenen Jahr ausprobiert und es ist sehr gut angenommen worden“, sagt FZX-Leiter Wilfried Meyer. Deshalb gibt es am kommenden Augustwochenendede eine Fortsetzung. „Ich verspreche mir von der Veranstaltung wieder sehr viel“, so Meyer.

Verschiedene Straßenkünstler wurden engagiert. Zum einen Mannekino, der mit viel Akrobatik zeigt, wie in einem Retro-Laden die Schaufensterpuppen plötzlich lebendig werden. Zum anderen das Wallstreet Theatre, das britischen Humor in der Tradition von Mr. Bean und Monty Python nach Xanten bringt. Auch Arthur Gritzner kommt – er präsentiert Artistik, Jonglage und Einrad-Stunts. Schließlich erzählt Kapitän Fridjof Jansen Seemannsgeschichten aus seiner Badewanne und vom pazifischen Ozean. Außerdem treten die Speedos auf. Die niederrheinische Band spielt Interpretationen von Rock’n’Roll, 80er-Jahre-Hits und aktuellen Chart-Titeln.

(RP)