Rotary Club Xanten: Alfred Glander übergibt an Burkhard Gabius

Rotary Club Xanten : Rotary Club: Glander übergibt an Gabius

An der Spitze der Xantener Rotarier erfolgt nach einem Jahr der turnusmäßige Wechsel.

Der Rotary Club Xanten hat einen neuen Präsidenten. Burkhard Gabius, Diplom-Ingenieur und Verkaufsleiter, übernimmt das Amt von Alfred Glander. „Wir haben vieles vor“, sagte der Präsident für das Jahr 2019/20. „Der freundschaftliche Respekt untereinander und das Gefühl, in der rotarischen Gemeinschaft gut aufgehoben zu sein, geben uns die Kraft, unsere Ziele zu erreichen.“

Die langfristigen sozialen Projekte sollen weiter unterstützt und vorangebracht werden, sagte Gabius. Dazu gehören ein Krankenhaus in Benin, ein Kinderhilfsprojekt in Jamaica, die End-Polio-Now-Initiative von Rotary International, die Sprachförderung von Kindern unter dem Titel „Sprache verbindet“, die „Seniorenscouts“ in Xanten und die Berufsberatung von Schulabgängern „Meet the Professionals“. Die Rotarier vergeben weiterhin einen Förderpreis für soziales Engagement am Stiftsgymnasium und unterstützen den internationalen Jugendaustausch. Darüber hinaus möchte Gabius ein neues Bildungsprojekt in Afrika initiieren.

Der neue Präsident bedankte sich bei seinem Vorgänger für dessen großes Engagement. Vor allem die von Glander maßgeblich mitinitiierte neue Bürgerstiftung „Xantener für Xantener“ habe dem Club neue Wege für soziales Engagement geebnet, sagte Gabius. Die laufenden lokalen und internationalen Hilfsprojekte seien erfolgreich weitergeführt und neue angestoßen worden. Das Clubleben sei mit Exkursionen und Vorträgen aus Wirtschaft und Kultur abwechslungsreich und spannend gewesen. Außerdem seien neue Mitglieder aufgenommen worden. „Wir haben die rotarische Idee gemeinsam gelebt“, sagte Glander, dessen Präsidentschaft unter dem Motto stand: „Akzeptanz, Offenheit, Toleranz und Wertschätzung“. Im Rotary Club Xanten, der 2003 gegründet wurde, übernimmt jedes Jahr jemand anderes die Präsidentschaft.

Mehr von RP ONLINE