Nordwestbahn zur Kritik an der RB31 „Wir können nur so gut sein, wie es die Infrastruktur hergibt“

Xanten/Rheinberg/Moers · Kritik an der Regionalbahn (RB) 31 gibt es schon lange, mittlerweile veröffentlichen Fahrgäste schon Spott-Bilder auf Instagram. Im Gespräch mit der Redaktion stellen sich die Nordwestbahn und auch der VRR der Kritik.

Ein Zug der RB 31 verlässt den Xantener Bahnhof: Durch Änderungen im Betriebsablauf soll der Zug dort zwei Minuten wieder herausholen können.

Ein Zug der RB 31 verlässt den Xantener Bahnhof: Durch Änderungen im Betriebsablauf soll der Zug dort zwei Minuten wieder herausholen können.

Foto: Armin Fischer ( arfi )

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und die Nordwestbahn sind selbst unzufrieden mit der RB 31, wie sie auf Anfrage mitteilten. Die Betriebsqualität der Regionalbahn befinde sich „in einem für alle Beteiligten nicht zufriedenstellenden Bereich“, erklärte ein Sprecher des VRR. Insbesondere die Pünktlichkeitsquote entspreche nicht den Anforderungen an einen modernen Schienenverkehr. Die RB 31 sei eine schwierige Linie, sagte eine Sprecherin der Nordwestbahn (NWB). Das Unternehmen könne den Unmut von Fahrgästen nachvollziehen.