1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Privater Trägerverein Realschule Sonsbeck hat sich gegründet

Sonsbeck : Trägerverein Realschule gegründet

Der nächste Schritt auf dem weiten Weg zur Privatschule für Sonsbeck ist gemacht. Elke Reichertz, die die Bemühungen für eine Nachfolgeregelung nach Schließung der Gesamtschule im Jahr 2020 vorangetrieben hatte, wurde zur Vorsitzenden bestimmt.

Die Bestrebungen einiger Sonsbecker Bürger, eine Realschule in privater Trägerschaft in der Gemeinde zu installieren, sind einen entscheidenden Schritt voran gekommen. Denn nun haben sich aus dem einstigen Initiativkreis Sonsbecker Schule heraus sowohl ein Schulträger- als auch ein Förderverein Realschule Sonsbeck gegründet. Das teilte Elke Reichartz, die zur ersten Vorsitzenden bestimmt wurde, mit. Sie hatte in den vergangenen Monaten die Bemühungen vorangetrieben, eine Nachfolge-Schule für den im Sommer 2020 schließenden Zweig der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck auf die Beine zu stellen.

Ihr zur Seite stehen ab sofort Markus Roß als stellvertretender Vorsitzender, Dieter Hackstein als Kassierer, Gregor Peters als stellvertretender Kassierer, Nadine Bogedain als Schriftführerin sowie Sonja Laarmanns, Käthe Quinders und Birgit Weibel als Beisitzerinnen. „Es gab viele organisatorische Dinge zu klären und gemeinsame Termine zu finden. Daher hat es mit der Vereinsgründung ein wenig gedauert“, sagte Elke Reichartz am Dienstag auf Anfrage unserer Redaktion. Dennoch sei sie optimistisch, den anvisierten Zeitplan einhalten zu können und die neue Realschule in nicht-öffentlicher Trägerschaft im Sommer 2020 zu eröffnen. „Wir werden nun die entsprechenden Schritte einleiten, um rechtzeitig fertig zu werden.“

In den kommenden Wochen würden daher unter anderem das Schulkonzept sowie der Finanzplan erstellt, man wolle Gespräche mit der Gemeinde zwecks Übernahme des s’Grooten-Schulgebäudes an der Herrenstraße führen und sich auch auf die Suche nach geeignetem Lehrpersonal machen.

Sobald das pädagogische Konzept steht, soll es interessierten Eltern bei einer Informationsveranstaltung vorgestellt werden. Diese ist für das Frühjahr geplant. „Einen genauen Termin gibt es aber noch nicht“, teilte Reichertz mit.