1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Oktoberfest 2019 in Xanten: Adolf Prüßmann ist Schützenkönig

Schützen-Oktoberfest in Xanten : Vogel fällt erst durch Rheinberger Teamwork

Fast 100 Vereine vom Niederrhein feierten Schützenfest auf der Wiesn in Xanten. Adolf Prüßmann ist der neue Oktoberfest-König.

Dieses Mal mussten die Schützen Ausdauer haben. „Der Vogel war zäh“, sagte später Anja Krensel von der St.-Anna-Schützenbruderschaft Rheinberg. „Er hat sich lange gewehrt.“ Erst um 17.32 Uhr fiel das letzte Stück herunter, eine Stunde später als geplant, bis dahin waren um die 300 Schuss notwendig gewesen. Am Ende war es Teamwork: Anja Krensel legte vor, ließ nur noch einen Holzspan übrig, ihr Partner Adolf Prüßmann schoss den Rest herunter. „Das fühlt sich wunderbar an“, sagte der neue Oktoberfest-Schützenkönig glücklich. Der Rheinberger ist Nachfolger von Hermann Bäcker aus Goch, der den Titel 2018 gewonnen hatte. In Annaberg ist Prüßmann Prinzgemahl von Königin Anja Krensel.

Das elfte Schützen-Oktoberfest hatte am Sonntagmittag mit einem traditionellen Umzug begonnen. 97 Schützen- und Musikvereine vom Niederrhein marschierten durch Wardt. Trotz des Regens jubelten zahlreiche Anwohner den mehr als 3000 Teilnehmern zu. Vorneweg rollte wieder das Löwenbräu-Gespann aus München mit den vier eindrucksvoll geschmückten Kaltblütern. „Wir freuen uns jedes Mal darauf“, sagte Wolfgang Zengerle (55), der die Pferde im Auftrag der Brauerei betreut.

Viele Vereine waren in Reisebussen angereist. Hinzu kamen weit mehr als Tausend Besucher. Das Festzelt und die Almhütte waren brechend voll. Die Menschen feierten, schunkelten, lachten, sangen, tanzten auf den Bänken, und wenn die Oberbayern-Band auf der Bühne einmal eine Pause machte, spielten unten Spielmannszüge. „Es ist einfach nur geil“, sagte Henning Fritz, König der St. Antonius Bruderschaft Twisteden. Eine Gelegenheit wie das Oktoberfest, um mit so vielen Schützenvereinen zu feiern, gebe es sonst kaum. „Die Stimmung ist grandios“, sagte Sebastian Kemkes vom Bürgerschützenverein (BSV) Rees. „Egal, wohin ich hier gehe, ich kann mich mit allen Leuten unterhalten und Spaß haben.“ Umso zufriedener zeigte sich Heinz-Josef Bühren, Brudermeister der ausrichtenden St. Willibrord Schützenbruderschaft Wardt: „Die Leute sind gut drauf.“ Für 2020 ist das zwölfte Schützen-Oktoberfest geplant.