Xanten: Niederrheinisches Menü zugunsten des Kinderdorfs Mbigili

Xanten: Niederrheinisches Menü zugunsten des Kinderdorfs Mbigili

Informatives und Neues aus dem afrikanischen Kinderdorf in Mbigili (Tansania) im erfahren alle diejenigen, die der Einladung des Vereins Kinderdorf und des Teams vom Karthaus X2 zum Charity-Dinner folgen. Das Treffen findet am Mittwoch, 21. Februar, um 18.30 Uhr im X2 statt. Dabeisein kostet 20 Euro. Dafür gibt's neben zahlreichen authentischen Informationen auch ein typisch niederrheinisches Menü. Gezeigt wird auch der aktuelle Film aus dem Kinderdorf, den Silvan Beer aus Moers bei seinem letzten Aufenthalt in Tansania gedreht hat. Der 27-jährige Moerser hat ein sehr authentisches Stück Afrika in bewegten Bildern festgehalten.

Beer und Jan Philipp Koch waren als Freiwillige mit der Organisation Weltwärts für 13 Monate im Kinderdorf, das von vielen Förderern in der Niederrheinregion unterstützt wird. Im Film lassen Beer und Koch diejenigen zu Wort kommen, die im Kinderdorf Mbigili arbeiten, die Leute, die sich um die Farm kümmern, und die Hausmütter.

Aktuell leben 72 Kinder in Mbigili. Das jüngste ist ein paar Monate alt, das älteste ein 22 Jahre alter Student. Die Kinder werden so lange begleitet, bis sie ihre Ausbildung oder ihr Studium beendet haben. Wenn es den Kindern am Ende gelingt, im Arbeitsleben Fuß zu fassen, dann hat auch ihre ganze Community etwas davon, die Herkunftsfamilie, aber auch die, die sie später einmal gründen wollen.

  • Moers : Ein Film über das Kinderdorf Mbigili

Viele der Kinder im Kinderdorf sind Waisen. Aids ist ein großes Thema. Im Kinderdorf leben aber auch Kinder, deren Eltern wirtschaftlich nicht mehr in der Lage sind, für sie zu sorgen. Oft scheitere Bildung schon am fehlenden Geld für die Leihgebühr einer Schuluniform.

Anmeldung für das Charity-Dinner unter Tel. 02801 5757 oder per E-Mail an info@karthaus-xanten.de Weitere Informationen unter www.mbigili.de

(bp)