Landwirtschaft im Umbruch Ukraine-Krieg beflügelt Ergebnis der Agrar-Genossenschaft

Niederrhein · Erhebliche Preisanstiege stellten die Agriv zwar vor Herausforderungen im Geschäftsjahr 2021/2022. Besonders bei Dünge- und Pflanzenschutzmitteln sowie im Futtermittelhandel konnten dadurch aber deutlich höhere Umsätze erzielt werden. Verlierer ist das Viehgeschäft.

 Agriv-Vorsitzender Hans-Josef Gräven bei seiner Begrüßung im vollbesetzen Saal. Auch per Livestream waren Hunderte Gäste zugeschaltet.

Agriv-Vorsitzender Hans-Josef Gräven bei seiner Begrüßung im vollbesetzen Saal. Auch per Livestream waren Hunderte Gäste zugeschaltet.

Foto: AgriV/Agriv
Bernd Schulze-Wehninck (v.l.), Ansgar Tubes, Johannes Hufe und Isabel Tangerding (r.) verabschiedeten sich von ihren Ämtern.

Bernd Schulze-Wehninck (v.l.), Ansgar Tubes, Johannes Hufe und Isabel Tangerding (r.) verabschiedeten sich von ihren Ämtern.

Foto: AgriV/Agriv
(beaw)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort