Xanten: Nico macht für närrische Frauen den Thermomix

Xanten : Nico macht für närrische Frauen den Thermomix

Ralf Hußmann, Präsident des Xantener Carnevals-Vereins (XCV), führte durch eine klasse Damen-Sitzung.

Erst selten durfte Ralf Hußmann, Präsident des Xantener Carnevals-Vereins (XCV), so viele begeisterte Gäste durch die alljährliche Damensitzung führen, wie er es am Samstag über vier Stunden hinweg getan hat. Besonders die "Kleefse Tön", eine große Showband aus der benachbarten Kreisstadt, sorgte beim Finale für Begeisterung.

"Wenn es euch hier bei uns gefallen hat, sagt es bitte weiter" - Beinahe wären die aufmunternden Worte des Sitzungspräsidenten im Applaus für die Band verhallt. Schließlich konnte Hußmann sich jedoch des uneingeschränkten Beifalls der mehr als 300 Besucherinnen erfreuen. Ein gelungener Mix aus Büttenreden, Show- und Gardetänzen sowie Gesangseinlagen und Comedy-Beiträgen ließ das Publikum gebannt zur Bühne blicken.

Nico Stölzer, Hilla Heien, bekannte Karnevalsgrößen aus der Region, und "Der Wolli" aus Hamburg unterhielten als Redner mit viel Witz und großem Klamauk. Nico machte sich in bekannt freundlicher Weise über Menschen in seinem Umfeld lustig und bot sich den Damen als "Thermomix" sowie "Alexa" an.

Hilla Heien brachte als "Granate vom Niederrhein", wie Hußmann sie mit Respekt vor ihrem großen Talent nannte, den kleinen Gardetänzer Niklas in einem Koffer mit auf die Bühne und ließ ihn mit den Damen Polonaise durch den ganzen Schützensaal tanzen.

Langanhaltenden Beifall konnten auch der Bundesspielmannzug St. Victor und die Kölsch-Band "6 Richtige" für sich verbuchen. Das "Westerland" des Spielmannszugs ging vielen Frauen genauso stark unter die Haut wie das Original der "Ärzte". Die "6 Richtigen" spielten einen tollen Mix aus kölschen Liedern und begeisterten mit der BAP-Hymne "Verdammt lang her".

Was wäre eine Xantener Karnevalssitzung ohne ihre talentierten Tanzgarden? In bezaubernden rot-weißen Gardekostümchen kamen die jungen Tänzerinnen auf die Bühne gehüpft und ernteten ebenso viel Applaus wie die großen Damen der XCV Tanzgarde.

Veens Schützenkönigin Heidi Greef und ihre Throndamen Renate, Michaela, Petra und Julia fanden's klasse: "Die Sitzung ist super. Besonders gut gefallen uns die Tanzgarden." Zwei Männerballettgruppen standen den Damen in nichts nach. Andrea Temath und Karin Romes hatten mit sieben Tänzern des "Flönzballetts" zwei tolle Nummern eingeübt, und auch das Appeldorner Männerballett überzeugte. Obermöhne Nadine Kretschmer verabschiedete sich - "Wir freuen uns auf viele Jecken, die uns beim Rathaussturm begleiten" -, bevor der Vorstand die Bühne zur Aftershow-Party freigab.

(hvh)
Mehr von RP ONLINE