1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Sonsbeck: Neuer Leiter des Bauhofs Sonsbeck

Sonsbeck : Neuer Leiter des Bauhofs Sonsbeck

Die Leitung des Sonsbecker Bauhofs ist eine attraktive Stelle. Mehr als 50 Bewerber beantworteten eine Ausschreibung der Gemeinde. Ausgewählt wurde Bastian Stratmann, 29 Jahre alt, ledig, in Hamb zu Hause.

Der Straßenbauer-Meister hat seinen Beruf in Rheinberg gelernt und dann bei den Autobahnmeistereien in Kaarst und Meerbusch (zuletzt als stellvertretender Leiter) gearbeitet. Den Meistertitel erwarb er berufsbegleitend in 18 Monaten Abendschule.

Er freue sich auf die neue Herausforderung, sagte Stratmann gestern. "Meine Freunde und Familie leben alle hier in Sonsbeck." Zuletzt habe er täglich zweieinhalb Stunden zur Arbeitsstelle und zurück fahren müssen. Die Verwurzelung in Sonsbeck sei — bei sonst gleichen Qualifikationen von Bewerbern — durchaus ein Auswahlkriterium gewesen, sagte gestern Bürgermeister Leo Giesbers. Bastian Stratmann ist nicht nur bei der Landjugend aktiv, sondern auch in der Freiwilligen Feuerwehr. Die Arbeit am Wohnort stelle auch die "Tagespräsenz" bei der Feuerwehr sicher, sagte Giesbers.

Stratmanns Vorgänger Johannes Hanßen tritt die passive Phase der Altersteilzeit an. Gestern war der letzte Arbeitstag des 63-Jährigen, der 1990 beim Bauhof angefangen und 1993 dessen Leitung übernommen hatte. "Ich habe einiges in Sonsbeck erreicht und gehe guten Gemütes in den Ruhestand", bilanzierte Hanßen. Künftig will er sich seinen Hobbys, der Schafzucht und der Gartenarbeit, widmen. Hanßen ist im Heimat- und Verkehrsverein sowie bei der Feuerwehr engagiert. Und vier Enkel werden ihn sicherlich auch auf Trab halten.

  • Vor der Amaliengalerie soll Alpens „neue
    Projekt Stadtumbau in Alpen : Operation Dorfader kurz vor dem Start
  • Die Verwaltungen der Städte Witten und
    Cyber-Attacke auf Städte : Hackerangriff auf Verwaltungen in Wesel und Witten
  • Politische Debatten bequem auf dem Tablet
    Kommunalpolitik in Xanten : Politik lehnt Übertragung von Ratssitzungen ab

Die insgesamt zwölf Bauhof-Mitarbeiter haben vielfältige Aufgaben: Sie kümmern sich um Straßen, Kanäle und Laternen, um die Grün- und Spielflächen, sie übernehmen Reparaturen und Baumaßnahmen an öffentlichen Gebäuden. Auch wenn Vereine Unterstützung brauchen, ist der Bauhof — wenn es sich einrichten lässt — zur Stelle. "Dabei soll es bleiben, auch wenn die Gemeindeprüfungsanstalt uns immer mahnt, dass dies nicht zu den Kernaufgaben eines Bauhofs gehört", sagte gestern Leo Giesbers.

Wer den Bauhof auf ein Schlagloch, eine defekte Laterne oder Ähnliches aufmerksam machen will, wird gebeten, sich nicht direkt an Bastian Stratmann, sondern an Martin Grunenberg im Rathaus zu wenden (02838 36-161), der die Aufträge koordiniert. "Johannes Hanßen war selbst im Trierer Dom oder beim Angeln in Norwegen per Handy erreichbar", sagte Leo Giesbers. "Das wollen wir Bastian Stratmann nicht mehr zumuten."

(pogo)