1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Nach Brand in Xanten: Polizei sucht Zeugen

Feuer in Birten : Nach dem Brand in Birten sucht die Polizei Zeugen

Das Einfamilienhaus in Birten ist nicht mehr bewohnbar. Ein Feuer hatte am Donnerstagabend das komplette Obergeschoss zerstört. Die Polizei fragt nun nach Zeugen, die Hinweise zur Brandursache geben könnten.

Am Tag nach dem verheerenden Brand in Birten weiß die Polizei immer noch nicht, wie das Feuer im Obergeschoss des Einfamilienhauses am Neuen Bruchweg entstanden ist. Sie bittet daher die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen, die etwas gesehen oder gehört haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Wie berichtet, war am Donnerstag ein Feuer in einem Einfamilienhaus in Birten ausgebrochen. Zeugen sahen gegen 19.25 Uhr „verdächtigen Rauch“, wie Uta Ketteler, Sprecherin der Feuerwehr Xanten, berichtete. Zunächst konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich noch Personen im Gebäude befanden. Daraufhin rückten die Löschzüge Birten, Xanten-Mitte, Lüttingen und Veen aus. „Insgesamt waren 50 Einsatzkräfte vor Ort“, sagte Ketteler schon am Abend. Wenig später konnte Entwarnung gegeben werden. Erstens fanden die Einsatzkräfte, die mit schwerem Atemschutz das Haus abgesucht haben, niemanden. Zweitens wurde der Hauseigentümer erreicht. Er bestätigte der Feuerwehr, dass sich niemand im Haus aufhalten würde.

Das Wohnhaus ist nicht mehr bewohnbar. Das Dachgeschoss stand im Vollbrand. Die Feuerwehr löschte – auch mit Hilfe von zwei Drehleitern – von innen und außen. Weil die Hitze so enorm war und Teile der Deckenverkleidung einstürzten, mussten die Löscharbeiten teilweise unterbrochen werden. Aus diesem Grunde wurden auch die Dachpfannen entfernt. „Dadurch konnten wir besser die Glutnester ablöschen“, sagte Ketteler.