1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Musikverein Vynen begeistert das Publikum

Xanten : Musikverein Vynen begeistert das Publikum

Beim Frühjahrkonzert in der Gaststätte Wienemann gab es ein großes Repertoire von Märschen und Schlagern bis zu Musicalliedern.

Auch dieses Jahr bewies der Musikverein Vynen bei seinem großen Frühjahrkonzert in der Gaststätte Wienemann wieder, wie modern und vielfältig ein Traditionsverein doch sein kann. Das 1956 gegründete Blasorchester präsentierte unter Leitung von Martin Jansen ein gewaltiges musikalisches Repertoire von klassischen Märschen, über Schlagerhits bis zu aktuellen Film- und Musicalliedern.

Nicht nur für die Gäste des jährlichen Konzertes ist das immer wieder erweiterte Liedsortiment des Musikvereins eine Freude, auch für die Mitglieder selbst sind die neuen Stücke stets Ausdruck ihrer Spielfreude. "Man muss einfach zeitgemäß bleiben. Zwar wollen wir die traditionellen Stücke und Polkas nicht missen, um aber auch ein jüngeres Publikum zu erreichen, darf man daran nicht verhaftet bleiben. Man muss sich weiterentwickeln", sagte Dirk Heickmann, Vorsitzender des Musikvereins. "Was im Übrigen auch sehr viel Spaß macht", ergänzte er.

So begann der Musikverein bereits im Herbst, die neuen schwierigeren Stücke intensiv zu proben. Im Februar und April stand zudem jeweils ein Probewochenende an. "Dabei haben wir wirklich von Freitagabend bis Sonntagnachmittag durchgearbeitet. Manche Stücke brauchen eben ihre Zeit", bemerkte der Vorsitzende. Umso erleichterter war er, als beim Frühjahrskonzert dann alles geklappt hat. "Mir sind heute schon gleich mehrere Steine vom Herzen gefallen", sagte Heickmann schmunzelnd und ergänzte: "Es ist wirklich so: Wenn es nach der ganzen Arbeit dann tatsächlich losgeht und man auf der Bühne hört, dass die Lieder gut klingen und die Gäste Spaß haben, das ist schon ein erleichterndes Gefühl."

Spaß hatten die Besucher allemal. So etwa auch Gisela und Karl-Heinz Scheepers. Das Ehepaar aus Wardt kommt schon seit vielen Jahren zum Frühjahrskonzert. Die Enkelin spielt seit sechs Jahren Klarinette in dem Blasorchester. Dieses Jahr war sie wegen einer USA-Reise nicht mit auf der Bühne, die Großeltern aber trotzdem beim Konzert. "Es ist eben ein tolles Konzert. Vor allem die Vielfältigkeit der Lieder ist schön", erklärte Gisela Scheepers. "Für jede Altersgruppe ist etwas dabei: Marschmusik, Heino-Lieder bis hin zu James Bond", bestätigte auch Tischnachbarin Sylvia Kruse aus Lüttingen. "Trotzdem sind das alles Stücke, die jeder gut kennt", ergänzte Karl-Heinz Scheepers.

Nach einem Medley der bekanntesten Filmmusik von "Titanic", über "Star Wars" bis zu "Der Pate" spielte das Orchester auch eine Auswahl der Titel aus "James Bond 007", Walt Disneys "König der Löwen" und "The Pink Panther". Begeistert waren die Besucher auch von dem 60er Jahre Medley "The Best of Beatles". Nach der Pause zeigte erst die Jugendgruppe, unter Leitung von Manuel Kerkmann, mit traditionellen Stücken wie der "Musikantenlaute" ebenso wie mit modernen Liedern wie dem "Movie Mix for Young" ihr Können. Seine musikalischen Wurzeln zeigte das Hauptorchester anschließend mit Märschen wie "Treu zur Musik" oder "San Carlo" sowie Schlagerhits wie "Sweet Caroline" oder einem Medley von Heino.

(beaw)