Martin Engelien und fünf renommierte Musiker bei "Rock'Son" in Sonsbeck

Vierte Auflage von „Rock’Son“ in Sonsbeck : Sechs Spitzenmusiker auf einer Bühne

Zur vierten Auflage der Konzertreihe „Rock’Son“ kommt Martin Engelien mit seinem Projekt „Go Music“ und fünf renommierten Musikern nach Sonsbeck.

Internationale Größen der Rock-Szene, namhafte Spitzenmusiker, außergewöhnliche Klangkollektive. Das gibt es nicht nur auf großen Festivals zu erleben, sondern am Samstag, 26. Oktober, ab 20 Uhr auch im Sonsbecker Kastell. Denn zur vierten Auflage der Konzertreihe „Rock’Son!“, die vom Verein „Son’Kult“ veranstaltet wird, stehen insgesamt sechs Musiker gemeinsam auf der Bühne, die ansonsten in der musikalischen Weltgeschichte unterwegs sind.

Denn der international renommierte Bassist und Produzent Martin Engelien, der schon für die „Klaus Lage Band“ und das Peter-Maffay-Musical „Tabaluga & Lili“ aktiv war, hat für sein Projekt „Go Music“ erneut eine gemischte All-Star-Band zusammengestellt, mit der er im Kastell auftreten wird. Das Ergebnis würden „unvorherhörbare“ Interpretationen altbekannter Hits aus Rock und Pop sein, die frei improvisiert, live und zum Greifen nah vom Publikum erlebt werden können, heißt es von Seiten der Organisatoren.

Engelien, der selbst seit über 40 Jahren mit seiner Bass-Gitarre in der Welt unterwegs ist und neben weltweiten Tourneen, Konzerten und Studioaufnahmen auch in mehr als 250 TV-Shows auftreten durfte, hat in diesem Jahr die Sängerin Jeannette Marchewka für sein Projekt gewinnen können. Bereits im Alter von zwölf Jahren hatte sie ihre ersten Solo- und Chorauftritte, unter anderem in der Kölner Philharmonie. Ab 2013 sang Marchewska als Sängerin für das „Lingua Mortis Orchestra“, mit dem sie unter anderem in Wacken und auf dem „Masters of Rock“-Festival in Tschechien auftratt. Seit 2015 singt sie in der Band Almanac.

An ihrer Seite wird die argentinische Sängerin und Gitarristin Vanesa Harbek internationale Einflüsse mit ins Programm bringen. Sie tourte durch Argentinien und viele andere Länder, und konnte ihr Können weltweit schon auf internationalen Jazz-, Blues- und Tangofestivals unter Beweis stellen.

Am Schlagzeug wird Manni von Bohr sitzen, der ebenfalls kein unbeschriebenes Blatt ist. Das US-Magazin „Modern Drummer“ bezeichnete ihn einst als „The Pope of Drumming“ (dt.: „Der Papst des Trommelns“). Er ist Schlagzeuger der Band „Birth Control“ und spielt seit einiger Zeit in der deutschen Gruppe „Bröselmaschine“. Zudem trat er als Chefredakteur der Fachzeitschrift „Drums & Percussion“ auf. Unterstützt wird von Bohr durch den Percussionisten Pitti Hecht (Scorpions). Hecht versorgt eine große Zahl von Projekten mit seinem rhythmischen Zauber und kann bislang auf über 100 Studioproduktionen zurückblicken.

Am Keyboard greift Kai Weiner (Theater Köln und Bonn) in die Tasten. Die Leidenschaft des studierten Musikers gilt dem Funk, Surf, HipHop und Blues.

Als besondere Gäste des Abends werden zudem die Musiker der Krefelder Band „Of Heroes and other Villians” spielen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: „Rock’Son“ 2019 in Sonsbeck: Diese Musiker treten auf

Mehr von RP ONLINE