Lütttinger Karnevals Verein: Büttensitzung 2019 findet im Zirkuszelt statt

Lüttinger Büttensitzung : Jecken ziehen ins Zirkuszelt

Der Lüttinger Karnevalsverein muss seine Büttensitzung kurzfristig verlegen und feiert nun im Zirkuszelt am Xantener Hafen. Anstelle von zwei Veranstaltungen gibt es eine große Party.

Theo Bours vom Lüttinger Karnevalsverein (LKV) wischt sich erleichtert den Schweiß von der Stirn. „Das war fünf vor zwölf.“ Kurzfristig hatten die Karnevalisten einen neuen Veranstaltungsort für ihre Büttensitzungen suchen müssen. Der vorgesehene Raum stand plötzlich nicht mehr zur Verfügung, es drohte ein Ausfall der Veranstaltungen. Aber zusammen mit der Stadtverwaltung und Jonny Casselly junior fand der Verein eine Lösung: In diesem Jahr feiern die Lüttinger Karnevalisten im Zirkuszelt am Xantener Hafen.

Dadurch ergeben sich einige Änderungen: Zunächst waren zwei Büttensitzungen geplant – eine am Freitag, 15. Februar, und eine am Samstag, 16. Februar. Nun werden diese beiden Veranstaltungen zu einer großen Sitzungsparty am Samstag, 16. Februar, zusammengelegt, sie beginnt um 16.11 Uhr, Einlass ist ab 15 Uhr. Das Zirkuszelt – es handelt sich um das Vorzelt – bietet genug Platz für alle. Bis zu 250 Menschen können darin feiern. Für die beiden Büttensitzungen hatten die Lüttinger mit jeweils um die 100 Karnevalisten geplant.

Das Zelt ist beheizt, es wird noch passend geschmückt. Darum kümmern sich die Lüttinger Karnevalisten, genauso wie um den Bühnenaufbau, die Tisch- sowie Sitzmöblierung, die Technik und die Sicherheit. „Wer schon einmal das gesamte Portfolio abarbeiten musste, weiß, wie viel Kraft das kostet“, sagt Krötz. Die Aufgaben seien auf einer Mitgliederversammlung am Sonntag verteilt worden. Die Bewirtung übernähmen befreundete Vereine, auch die Mobil-Disco „Fata Morgana“ unterstütze den LKV. „Lüttingen funktioniert, da machen wir uns keine Sorgen“, sagt Krötz. Der Möhneball müsse aber gestrichen werden. „Die anfallende Mehrarbeit können wir unseren Ehrenamtlichen nicht zusätzlich noch aufbürden, da hört der Spaß allmählich auf“, erklärt Bours. „Doch die Möhnen dürfen sich schon auf 2020 freuen.“ Die Karten für den Möhneball werden ersetzt. Die Tickets für die Büttensitzungen gelten weiterhin, nur eben für die große Veranstaltung am Samstag, 16 Februar.

Bisher sollten die Büttensitzungen und der Möhneball im Hotel van Bebber stattfinden. Doch knapp drei Wochen vorher sei dieses als Veranstaltungsort ausgefallen, teilte der LKV mit. Zu den Gründen machten weder der Verein, noch die Stadt nähere Angaben. Die Hotelleitung war am Montag nicht zu erreichen.

(wer)
Mehr von RP ONLINE