Lions-Adventskalender in Xanten 2018: Sonsbecker verschenkt Gewinn

Lions-Adventskalender : Sonsbecker verschenkt seinen Gewinn

Die Xantener Lions und Sponsoren des Adventskalenders haben drei der vier Hauptpreise an die Gewinner überreicht. Einer fehlt noch – der Besitzer des passenden Kalenders hat sich noch nicht gemeldet.

Das Beste kommt manchmal zum Schluss: Hinter dem letzten Türchen des Lions-Adventskalenders im Dezember verbargen sich die vier Hauptpreise, unter anderem eine mehrtägige Städtereise nach Dresden. Gewonnen hat sie Tim Verfürth aus Sonsbeck. Doch er selbst wird nicht nach Sachsen fahren, stattdessen freuen sich seine Großeltern darauf. Der Schüler schenkt ihnen die Reise nachträglich zur Goldenen Hochzeit im vergangenen Jahr.

Diese herzliche Geste beeindruckte nicht nur Guido Lohmann, den Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Niederrhein, als dieser den Gutschein überreichte. Das Unternehmen finanziert die Dresdentour für 1200 Euro. Insgesamt wurden fast 290 Preise in einem Gesamtwert von knapp 21.000 Euro verlost, gestiftet von 87 Sponsoren aus Xanten, Alpen, Sonsbeck und Umgebung. Elisabeth Maas, Präsidentin der Xantener Lions bedankte sich bei ihnen. „Durch ihre großzügigen Preise machen Sie den Lions-Adventskalender erst möglich.“ Mit dem Erlös werden regionale Projekte für Kinder und Jugendliche sowie für bedürftige Menschen unterstützt.

6000 Kalender hatte der Lions-Club verkauft. Sie waren schnell vergriffen gewesen, wie jedes Jahr. Dass trotzdem einer bei Tim Verfürth landete, hat der junge Mann seinem Chef zu verdanken: Der Schüler jobbt nebenbei in einer Bäckerei, und alle Mitarbeiter hatten von ihrem Arbeitgeber einen Lions-Adventskalender geschenkt bekommen, wie Verfürth erzählte.

Stephan Lamers aus Moers kauft sich dagegen seit Jahren immer ein Exemplar. Dieses Mal hat er zum ersten Mal etwas gewonnen – und direkt einen Hauptpreis: einen Gutschein für eine Reise nach Venedig im Wert von 1200 Euro, gesponsert vom Xantener Restaurant Teatro. Ein iPad Pro ging außerdem an Angelika Horlemann aus Xanten, das Tablet wurde von KS-Recycling aus Sonsbeck finanziert. Der vierte Hauptpreis wartet noch auf seinen Gewinner: Wer die Losnummer 3754 hat, bekommt eine Esstischgruppe aus Polyrattan im Wert von 1200 Euro, gestiftet vom Unternehmen AH-Trading.

(wer)
Mehr von RP ONLINE