1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Kommunalwahl 2020 in Xanten: Auch Andreas Luschgy fordert Bürgermeister Thomas Görtz heraus

Kommunalwahl 2020 : Auch Andreas Luschgy fordert Xantens Bürgermeister heraus

Der 54-jährige Andreas Luschgy möchte aus Karlsruhe in seine Heimatstadt Xanten zurückkehren – als Rathaus-Chef ohne Parteibuch. Noch fehlen ihm aber die Unterstützerunterschriften, um überhaupt kandidieren zu dürfen.

Xanten benötigt einen anderen Rathaus-Chef, sagt Andreas Luschgy. Jemanden, der Wohnraum mit nachhaltigen Energieideen fördert, ein zukunftsorientiertes Verkehrs- und Stadtkonzept entwickelt oder ein Haushaltskonsolidierungsplan ohne Mehrbelastung der Bürger aufstellt.

So wirft Luschgy selber seinen Hut in den Ring. Der 54-Jährige ist der vierte Herausforderer für Amtsinhaber Thomas Görtz. Der gebürtige Xantener will in seine Heimatstadt als Bürgermeister ohne Parteibuch zurückkehren.

„Ich möchte die Parteien und Fraktionen mehr in die Pflicht nehmen. Denn es gibt überall Kompetenzträger.“ Er sei der optimale Mann, um die unterschiedlichen Strömungen zusammenzubringen. „Die aktuelle Situation erfordert, dass Xanten neue Wege beschreitet und Begonnenes verbessert wird. Als parteiloser Bewerber muss ich keine parteipolitischen Interessen vertreten und kann somit alle Entscheidungen neutral verhandeln.“ Um kandidieren zu können, muss Luschgy 110 Unterstützungsunterschriften von wahlberechtigten Xantenern zusammenbekommen.

Auch deshalb wird der Vater einer Tochter und Opa von zwei Enkelkindern vom 11. bis 16. Juni in Xanten sein. Das Formular für die Unterstützerunterschrift ist auch auf seiner Homepage zu finden. Luschgy, dessen verstorbener Vater Walter sich lange in der FBI engagierte, spielte in der Jugend beim TuS Fußball und war Mehrkämpfer in der Leichtathletik-Abteilung. Er machte seinen Abschluss an der Realschule Xanten und ging aufs Abendgymnasium in Duisburg.

Der Familienvater zog wegen seines Informatik-Studiums nach Karlsruhe. Luschgy arbeitet im IT-Umfeld und verdient sein Geld als Personalreferent bei der Energie Baden-Württemberg AG. „Ich habe meine Heimatstadt immer im Blick und fühle mich Xanten noch sehr verbunden.“

Während sich Luschgy für den Wahlkampf in Xanten aufhält, wird er in seinem Elternhaus am Holzweg bei seiner Mutter nächtigen. „Ich habe mir die Entscheidung, als Bürgermeister zu kandidieren, reiflich überlegt. Ich möchte mit allen Bürgerinnen und Bürgern ein neues Wir-Gefühl aufbauen. Nur gemeinsam können wir die derzeitige Situation meistern und Xanten in eine solide wie erfolgreiche Zukunft führen.“

www.andreas-luschgy.de