1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Klimaschutz-Kampagne: Xantener radeln 81.644 Kilometer

Platz acht im Kreis Wesel : Xantener radeln 81.644 Kilometer

32 Teams beteiligten sich diesmal an der Klimaschutz-Kampagne. Die Leistung des vergangenen Jahres wurde um 20.000 Kilometer übertroffen.

In diesem Jahr haben sich 547 Xantener Bürgerinnen und Bürger an der Klimaschutz-Kampagne „Stadtradeln“ beteiligt. Sie traten kräftig in die Pedale, legten 81.644 Kilometer zurück und vermieden im Vergleich zur Autofahrt den Ausstoß von mehr als 12.000 Kilogramm CO2. Mit dieser Leistung wurde das Ergebnis des vergangenen Jahres um 20.000 Kilometer übertroffen. Im kreisweiten Ranking belegte die Stadt erneut den achten Platz.

„Besonders erfreulich ist das wachsende Interesse an der Kampagne“, sagt Lisa Heider, Klimaschutzmanagerin in Xanten. Die diesjährige Teilnehmerzahl war deutlich höher als in den vergangenen vier Jahren. „Das zeigt, dass das Bewusstsein für den Klimaschutz, auch in Bezug auf das eigene Verhalten im Alltag, steigt“, so Heider weiter. Für viele der Stadtradlerinnen und Stadtradler sei die Aktion ein Ansporn gewesen, noch mehr Strecken mit dem Rad zurückzulegen. Pro Teilnehmer wurden durchschnittlich 149 Kilometer gefahren.

„Durch die vermiedenen CO2-Emissionen sind die ersten Gewinner die Umwelt, das Klima sowie alle Xantenerinnen und Xantener mit weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgasen und weniger Lärm“, meint Bürgermeister Thomas Görtz. Er hätte gerne alle 32 Teams der Kampagne persönlich gewürdigt, jedoch musste die Siegerehrung wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Stattdessen erhielten die Gewinner ihre Urkunden und Preise per Post.

Bei den Kindertagesstätten erreichte die Einrichtung Pustekuchen mit 3550 Kilometern wie 2019 Rang eins. Dafür gibt es eine Prämie von 100 Euro. Dieser Betrag geht auch an die 4b der Hagelkreuzschule. Die Klasse siegte wiederholt bei den Grundschulen mit 1983 Kilometern. Dahinter reihten sich die Koalaklasse, Mausklasse, Zebraklasse und Klasse 1a (ebenfalls von der Hagelkreuzschule) ein.

Bei den weiterführenden Schulen lag die Klasse 7a der Marienschule mit 4676 Kilometern vorne; knapp gefolgt von der Klasse 7d vom Stiftsgymnasium (4362). 100 Euro gingen an die Gewinner, 80 Euro an die Zweitplatzierten. Die Klasse 6a der Marienschule erreichte mit 3146 Kilometern den dritten Platz (60 Euro). Weitere Anerkennungen im Wert von 30 Euro erhalten die Klassen 5a sowie 8a der Marienschule, die Klassen 7a, 7e, 7f, 9c, 9d und 10a der besonders aktiven Willi-Fährmann Gesamtschule und die 6a des Stiftsgymnasiums.

In der Kategorie „fahrradaktivster Verein“ siegte die Radsport-Abteilung des TuS Xanten deutlich (9960 km/100 Euro) vor HBV Marienbaum (8052 km/80 Euro), ADFC Xanten-Alpen-Sonsbeck (2925/60 Euro) und HBV Lüttingen (696 km/30 Euro). Die Rangfolge blieb im Vergleich zum zurückliegenden Jahr unverändert.

Besonders radelfreudig waren diesmal die Unternehmen in Xanten. In dieser Kategorie gewann Röchling Industrial mit 5326 Kilometern (100 Euro), gefolgt vom Sankt-Josef-Hospital (2761/80 Euro) und Metallbau Geenen (1165 km /60 Euro). Zudem wurden folgende Unternehmen mit 30 Euro prämiert: Archäologischer Park Xanten, Nur so – Unverpackt Xanten und die Sparkasse am Niederrhein (Geschäftsstelle Xanten).

Unter allen registrierten und aktiven Teilnehmern wurden zusätzlich 25 mal zwei Karten für das Xantener Naturbad verlost. Besonderer Dank gilt den Spendern und Unterstützern der Aktion, dem Freizeitzentrum Xanten, der Sparkasse am Niederrhein, Kompetenznetz Energie Kreis Wesel und Innogy Westenergie, wie die Stadt weiter mitteilt. Und: Eine Fortsetzung der Stadtradeln-Kampagne ist für Mai 2021 bereits in Planung.

(RP)