1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Kiwanis Xanten hilft Kinderschutzbund Peter Pan in Sonsbeck

Spende an Peter Pan in Sonsbeck : Kiwanis hilft Kinderschutzbund

Der Xantener Kiwanis Club überreichte eine Spende, um Peter Pan in Sonsbeck zu unterstützten. Auch dem Gerebernus-Haus in der Gemeinde wurde eine Freude gemacht: mit Bienenwachskronen.

Der Kiwanis-Club Xanten-Niederrhen (KC Xanten) hat den Arbeitskreis Peter Pan vom Kinderschutzbund Xanten-Sonsbeck eine Spende über 1000 Euro überreicht. Mit dem Geld solle die wertvolle Arbeit unterstützt werden, teilte der KC Xanten mit. Das Spendenaufkommen sei in den vergangenen Monaten gesunken, deshalb habe der Arbeitskreis finanzielle Einbußen, aber gerade jetzt seien viele Familien auf Hilfe angewiesen. Das wolle der KC Xanten, der sich zum Wohle von benachteiligten Kindern und Jugendlichen engagiere, unterstützen. Die Spende war schon vor Weihnachten überreicht worden. Stellvertretend für die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer nahm die Vorsitzende des Kinderschutzbundes, Katja Ververs, das Geld entgegen.

Den Ortsverein Xanten/Sonsbeck des Kinderschutzbundes gibt es seit 1964. Er bietet Familien, Eltern und Alleinerziehenden eine schnelle und unbürokratische Hilfe an. Das Angebot umfasst unter anderem Beratung, Coachings und Workshops, aber auch eine Begleitung zu Ärzten und Behörden und die Unterstützung bei Kuranträgen.

Auch der KC Xanten musste sich in diesem außergewöhnlichen Jahr den Zwängen der Pandemie unterwerfen. Charity-Aktionen wie das traditionelle Kiwanis-Mühlenhof-Golfturnier und die Handtaschenbörse während des Künstlermarktes Klein-Montmartre konnten nicht stattfinden. Der kiwanische Leitgedanke ist aber: „Das Wenige, das du tun kannst, ist viel“. Und so überraschte der KC Xanten die Bewohnerinnen und Bewohner des Gerebernus-Hauses in Sonsbeck vor Weihnachten mit stimmungsvollen Lichtern. Die Bienenwachskronen, die die Clubmitglieder in Handarbeit angefertigt hatten, wurden in Gegenwart von Bewohnerinnen an die stellvertretende Hausleiterin Katrin Schulte übergeben. Ausgestattet mit einem batteriebetriebenen Teelicht sorgten die Wachskronen für ein anheimelndes Licht auf den Zimmern. Entsprechend groß war die Freude bei den Bewohnerinnen und Bewohnern.

(wer)