1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Illegale Müllentsorgung in Xanten: Polizei geht Hinweisen nach

Asbestfaserplatten abgeladen : Erste Hinweise nach illegaler Müllentsorgung eingegangen

In einem Naturschutzgebiet in Xanten sind Asbestfaserplatten illegal entsorgt worden. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen zu dem Vorfall. Sie hat auch schon die ersten Hinweise erhalten.

Nach der illegalen Müllentsorgung in einem Naturschutzgebiet in Xanten hat die Polizei zwei Hinweise erhalten, die nun überprüft werden. Das teilte ein Sprecher der Kreispolizeibehörde Wesel am Montag auf Anfrage unserer Redaktion mit. Nähere Angaben machte er aus ermittlungstaktischen Gründen nicht. Trotz der bereits eingegangenen Hinweise sucht die Polizei nach weiteren Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall und den mutmaßlichen Tätern machen können.

Am Mittwoch, 12. Januar, war von einem Anwohner an der Straße Jüttendonkshof ein fünf mal fünf Meter breiter und 1,5 Meter hoher Schutthaufen entdeckt worden, der aus Asbestfaserplatten – auch Eternitplatten genannt – bestand. Das Gelände liegt in einem Wasser- und Naturschutzgebiet.

Nach Angaben der Polizei haben die bisherigen Ermittlungen ergeben, dass am Vorabend, also am Dienstag, 11. Januar, gegen 18.40 Uhr ein Lastwagen auf der Straße gesehen wurde. Der Zeuge habe dem Fahrzeug zunächst keine weitere Beachtung geschenkt, weil er gedacht habe, dass sich der Fahrer verfahren habe, berichtete die Polizei. Am nächsten Morgen sei aber der Schutthaufen von dem Anwohner bemerkt worden. Nach Angaben des Bundesumweltamtes ist Asbest ein „eindeutig krebserregender Stoff“. Seit 1993 sind in Deutschland die Herstellung, das Inverkehrbringen und die Verwendung von Asbest und asbesthaltigen Produkten verboten.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Xanten unter der Rufnummer 02801 71420 entgegen.

(wer)