Xanten: Hingucker auf einem Bierdeckel

Xanten: Hingucker auf einem Bierdeckel

Neues Produkt im TIX-Sortiment, das auch von Wirten verwendet werden darf.

Künftig wirbt die Stadt Xanten mit einem eigenen Bierdeckel für sich und ihre Sehenswürdigkeiten. Die Tourist Information hat die Pappuntersetzer mit einer Auflage von 10.000 Stück in ihr Sortiment aufgenommen. Aber vornehmlich nur für den eigenen Gebrauch, sagt TIX-Leiterin Sabine van der List. Das heißt, dass bei Veranstaltungen der Stadt - von Angeboten im Rathaussaal bis zu den großen Festen im Freien, die die Stadt veranstaltet - die Bierdeckel auf den Tischen ausliegen.

Foto: Julia Lörcks

Die Vorderseite des Bierdeckels zieren die vermutlich bekanntesten Sehenswürdigkeiten - vom Klever Tor und dem Dom über die beeindruckende Fassade des Gotischen Hauses bis zum Tempel im Archäologischen Park und Ansichten der beiden Seen.

  • Xanten : TIX - Gastgeberin für Besucher der Dom-Stadt

Auf der Rückseite stehen Willkommensgrüße in den Sprachen der Partnerstädte aus Belgien, Frankreich, England und Palästina sowie auch in jüdischer Schrift. In der Mitte prangt jeweils das städtische Logo mit dem Motto "Luftkurort Xanten erleben".

Die Restaurants und Gaststätten kann die TIX damit nicht beliefern; die benötigte Auflage wäre ausgesprochen hoch. Aber Sabine van der List hat nichts dagegen, wenn der eine oder andere Gastronom die Stadt-Deckel als Layout-Vorlage nimmt und nachdrucken lässt, vielleicht gar um den eigenen Logoaufdruck ergänzt. "Jede Werbung für die Stadt ist gut", sagt die TIX-Leiterin pragmatisch. Der erste Interessent habe sich bereits gemeldet. In diesem Sinne: Prost. Auf die Stadt Xanten.

(kump)