1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Hilfe für Flutopfer: Schon 100.000 Euro bei Spenden-Aktion zusammengekommen

Spenden-Aktion „Gemeinsam helfen“ : Schon 100.000 Euro für Flutopfer zusammengekommen

Nach der Hochwasser-Katastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz läuft der Wiederaufbau. Dafür ist viel Kraft und Geld notwendig. Auch Volksbank Niederrhein und Rheinische Post sammeln deshalb Spenden. Der Zwischenstand nach einer Woche ist beeindruckend. Ein Großteil ist schon weitergeleitet.

Um den Menschen im Hochwassergebiet zu helfen, sind innerhalb von wenigen Tagen schon rund 100.000 Euro über die gemeinsame Spenden-Aktion „Gemeinsam helfen“ von der Volksbank Niederrhein und der Rheinischen Post zusammengekommen. Zahlreiche Menschen, Firmen und Institutionen aus der Region haben sich direkt auf den Aufruf gemeldet, unter anderem die Enni, die Kreishandwerkerschaft, die Metzgerei Lemken, die Bäckerei Tebart und die Bäckerei Hertrampf. Alle haben gesagt: „Wir müssen helfen!“ Weitere Unterstützer kommen dazu. So wollen Händler des Ossenberger Wochenmarktes zehn Prozent der Einnahmen vom Samstag überweisen, und Turan Akcil will am Montag die Tageseinnahmen seiner Barbershops in Rheinberg spenden. Wir danken allen für diese großartige Unterstützung. Die vergangenen Tage waren „bewegend und ergreifend“, sagte Guido Lohmann. Vorstandsvorsitzender der Volksbank Niederrhein.

Das Geld wird unbürokratisch, schnell und persönlich bei denjenigen ankommen, die seit Tagen rund um die Uhr im Einsatz sind und die Hilfe am nötigsten brauchen. Ein großer Teil ist auch schon in den vergangenen Tagen direkt weitergeleitet worden, um sofort zu helfen. So werden folgende Organisationen mit fünfstelligen Beträgen unterstützt: der Feuerwehr-Solidarfonds, der Solidarfonds der Bauern und Winzer Rheinland sowie der Bundesverband Rettungsstaffeln Deutschland. Außerdem gehen 10.000 Euro für den Wiederaufbau eines Seniorenheims nach Rösrath. Mit weiteren 10.000 Euro wird die Lebenshilfe in Ahrweiler unterstützt. Dort ist ein Wohnheim für Menschen mit Behinderung durch das Hochwasser zerstört worden. Eine Notunterbringung ist erforderlich.

Gemeinsam helfen Wer die Spendenaktion für die Flut-Opfer und die Helfer unterstützen will, kann an folgendes Konto spenden: IBAN DE 2235 4611 0601 1749 7011.

(wer)