Xanten: Heimatverein zeigt alltägliche Dinge von damals

Xanten: Heimatverein zeigt alltägliche Dinge von damals

Der Heimatverein Ginderich möchte den Alltag der Eltern- und Großeltern-Generation in einer Ausstellung wieder lebendig werden lassen. Gezeigt werden alltägliche Dinge, die damals selbstverständlich waren und das Leben und Arbeiten ausgemacht haben. Die Ausstellungseröffnung ist am Sonntag, 1. Oktober, um 10.30 Uhr in der "Scheunenkirche" der Familie Krebber-Hortmann auf der Marienstraße. Weitere Ausstellungstage sind die folgenden Sonntage, 8. und 15. Oktober jeweils von 10.30 Uhr bis 18 Uhr.

Jeder der drei Ausstellungstage hat ein eigenes Thema. So dreht sich am Eröffnungstag alles um die Kartoffel. Es werden zum Beispiel auch Kartoffeln gerieben für leckeren Reibekuchen. An diesem Tag kommen auch verschiedene Oldtimer-Trecker mit diversen Anhängern. Dann kann man sehen, wie Kartoffeln damals mit den ersten Maschinen aus dem Boden geholt und sortiert wurden.

Am darauffolgenden Wochenende kann man den Besuch der Ausstellung mit einem Besuch der Gindericher Pfarrkirmes verbinden. Am abschließenden Sonntag, 15\. Oktober, geht es neben der Ausstellung um die Themen Handarbeiten - vornehmlich ums Stricken und Häkeln - und um das Verarbeiten von Wolle. Es wird Rohwolle versponnen und weiterverarbeitet. Es sind einige strickbegeisterte Frauen da, die nicht nur ihre Kunstwerke zeigen, sondern den Besuchern auch bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

  • Dom in Xanten : Minutenzeiger soll bald wieder hängen

Wenn noch kurzfristig jemand aus der nahen Umgebung von Ginderich dem Heimatverein Gegenstände des ländlichen Lebens und Arbeitens leihen möchte, kann er sich bei Familie Bannemann unter Tel. 02803 1808 oder bei Familie Angenendt unter Tel. 02803 4455 melden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE