1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Hegering Xanten: Jägerschaft verjüngt Vorstand

Hegering Xanten : Jägerschaft verjüngt Vorstand

Der Hegering Xanten freut sich über mehr junge und weibliche Mitglieder. Auch an der Spitze gab es einen Generationswechsel.

Die Jagd erfreut sich größer werdender Beliebtheit. „Bei uns zeigt die Kurve der Mitgliederentwicklung nach oben“, sagt Lars Cremer, der Leiter des Hegerings Xanten. „Vor allem machen deutlich mehr junge Menschen und seit einigen Jahren mehr Frauen den Jagdschein.“ Das schlägt sich teilweise auch in der Vereinsführung nieder. Der Hegering hat eine deutlich jüngere Leitung erhalten, die allerdings derzeit noch eine reine Männerrunde ist. Aber Cremer hofft, dass mit der Zeit auch Frauen Führungsämter übernehmen.

Auf ihrer jüngsten Versammlung vollzogen die Mitglieder mit der Wahl von zwei weiteren neuen Leitungsmitgliedern den vor wenigen Jahren eingeleiteten Generationswechsel. Cremer selbst ist 36 Jahre alt, der stellvertretende Leiter Jan Brammen 28, Geschäftsführer Jan-Henning Schultes 29 und Kassierer Christian Scholten 27 Jahre. Ändern soll sich auch die künftige Ausrichtung des rund 260 Mitglieder starken Zusammenschlusses. Man wolle mehr an die Öffentlichkeit gehen und Präsenz zeigen, kündigt Cremer an.

  • Elfi Helmich ist ein „Urgestein“ des
    DRK-Ortsverband in Radevormwals : Generationswechsel beim Roten Kreuz
  • Das Xantener Rathaus (Symbolbild).
    Streit im Stadtrat : Xantener CDU weist Vorwürfe von grüner Ratsfrau zurück
  • Mit der Nischensportart Frisbee will Martin
    Interview Martin Sobottka : „Mit Frisbee den Nachwuchs ansprechen“

Die Öffentlichkeitsarbeit definiert der neu formierte Vorstand als eine „sehr wichtige Aufgabe“. So soll zum Beispiel erneut ein- bis zweimal im Jahr ein Müllsammelaktion stattfinden. Im vergangenen Jahr wurde auf diese Weise schon ein großer Container mit dem aufgeklaubten Abfall befüllt. Brammen: „Wir sind auch Naturschützer.“ In Ursel hatte es eine große Pflanzaktion mit Fichten gegeben, um Bodenbrüter vor Beutegreifern zu schützen. „Wir kümmern uns um die Biotope, füttern in harten Wintern bei oder suchen vor der Maat die Felder mit viel Grün ab und tragen so zur Wildrettung bei“, erläutert Cremer.

Zu den Aufgaben gehören auch die Bestandszählungen. Wie entwickelt sich der Bestand bei den Hasen? Da immer entlang der gleichen Strecken gezählt wird, erhalten die Hegering-Jäger mit der Zeit einen guten Überblick über die Population, etwa an Hasen, und die Entwicklung. Aufgrund dieser Entwicklung entscheidet sich dann, ob im aktuellen Jahr eine Bejagung möglich ist oder nicht.

Zudem geht der Hegering in Grundschulen und Kindertagesstätten. In der Rollenden Waldschule, einem Anhänger mit Tier-Exponaten, lernen die Kinder schon früh, was der Wald alles an Fauna zu bieten hat und wie sich die verschiedenen heimischen Tierarten anfühlen. In Planung ist zudem ein Familientag oder ein ähnliches Angebot, um den Hegering und seine Arbeit einer größeren Bevölkerung nahezubringen. Die Akzeptanz sei grundsätzlich vorhanden, betont Cremer, aber man wolle noch mehr erreichen.